ARD-alpha

Denkzeit Wissenschaft unter Druck

Samstag, 24.02.2018
22:30 bis 00:00 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2017

Podiumsdiskussion, Aufzeichnung vom 06.12.2017
Veranstalter: Münchner Universitätsgemeinschaft
Veranstaltungsort: Aula der LMU
Pressetext:
Wissenschaft war noch nie so wichtig für das Leben des Einzelnen wie heute. “Wissen“ nimmt rasch zu, und die Folgen daraus erfassen in immer kürzerer Zeit immer mehr Menschen. Ein Beispiel, das jeder kennt: vor 15 Jahren gab es noch kein Internet, vor 10 Jahren noch kein Smartphone – heute ist beides aus dem Leben des Einzelnen kaum mehr wegzudenken.
Wie nie zuvor werden Daten heute dicht vernetzt oder auf unterschiedlichsten Datenträgern gespeichert. Und intelligente Rechner können sie autonom verwalten und nutzen. Das ist wiederum die Basis für künstliche Intelligenz oder neuronale Netze.
Wissenschaft allerdings gedeiht nur in einer freien, multikulturellen Gesellschaft. Dann blüht sie auf. Trotzdem steht sie unter dem Einfluss von Machtinteressen. So verschwinden immer wieder unliebsame Studien in der Schublade, wenn das Ergebnis nicht gefällt. Wie jüngst in der Politik der Trump-Regierung. Inzwischen geben Ergebnisse aus der Wissenschaft den Rahmen für die Politik vor, z.B. bei Klimawandel oder Insektensterben. Die wiederum schränkt die Entscheidungsfreiheit der Politik ein. Gefährlich wird das Ganze durch die Vermischung von “Wahr“ und „Falsch“. Die neutrale Funktion der Medien ist inzwischen in Mitleidenschaft gezogen, was mit einer großen Verunsicherung der Öffentlichkeit einhergeht. Und es ist kaum etwas schwieriger zurück zu erhalten, als Vertrauen.
Darüber diskutieren:
Prof. Dr. Armin Nassehi, Lehrstuhl am Institut für Soziologie, LMU München;
Dr. Bettina Orlopp, Mitglied des Vorstands, Commerzbank;
Dr. Patrick Illinger, Leiter Ressort „Wissen“, SZ;
Prof. Dr. Harald Lesch, Lehrstuhl für Astronomie und Astrophysik, LMU München;
Prof. Dr. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft;
Moderation: Apl. Prof. Dr. Dr. Peter Höppe, ehem. Leiter Geo Risiko Forschung, Munich Re.
Eine Produktion von
ARD-alpha
©Bayerischer Rundfunk 2017

Redaktion: Angela Schmid

"Denkzeit" ist die Reihe, die zum Mit-, Nach - und Weiterdenken anregt. Einmal wöchentlich werden Vorträge, Symposien, Podiumsdiskussionen oder Lesungen dokumentiert. Die "Denkzeit" bietet unseren Zuschauern die Möglichkeit, immer mittendrin und dabei zu sein, wenn Themen aus Politik, Gesellschaft, Kunst und Kultur referiert und diskutiert werden.