ARD-alpha

Zum 100. Geburtstag von Eugen Biser (†) Keine Angst, glaube nur! Der Theologe und Philosoph Eugen Biser

Der Theologe und Philosoph Eugen Biser | Bild: picture-alliance/dpa

Samstag, 06.01.2018
22:45 bis 23:30 Uhr

  • Livestream in Mediathek verfügbar

ARD-alpha
1996

Vor 100 Jahren, am Dreikönigstag 1918, ist Eugen Biser als Sohn eines Dorflehrers in Oberbergen im Kaiserstuhl zur Welt gekommen. Heute gilt er als einer der renommiertesten Religionsphilosophen der Gegenwart. Es gibt kaum einen zeitgenössischen Gelehrten, dessen Werke ein breiteres Spektrum von Themen ansprechen. Von Paulus bis zu Nietzsche, von Gertrud von Le Fort bis zu Hindemith reicht die Bandbreite der Forschung von Eugen Biser, dazu kommen religionsphilosophische Betrachtungen zur Grundbefindlichkeit des modernen Menschen, zu seinen Glaubens- und Lebensängsten. Als Mahner und Impulsgeber hat sich Eugen Biser auch immer wieder in der Diskussion um die Krise der Kirche zu Wort gemeldet. Auch die Jahre nach seiner Emeritierung verbrachte der bescheidene Gelehrte, der auch im hohen Alter noch auf dem Motorroller unterwegs war, in unermüdlicher Aktivität: als Gründer und Motor des Seniorenstudiums der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität, als Leiter der Klasse „Weltreligionen“ der Europäischen Akademie der Wissenschaften und als gesuchter Prediger in der Ludwigskirche in München. Mit Ehrendoktorwürden und namhaften Auszeichnungen hoch dekoriert starb Eugen Biser mit 97 Jahren am 25. März 2014 in München. Heute pflegt die Eugen Biser Stiftung sein Erbe und führt sein theologisches und gesellschaftliches Engagement weiter.

Autor: Norbert Göttler
Redaktion: Andrea Kammhuber