ARD-alpha

Faszination Wissen Die biologische Invasion: Wie gefährlich sind fremde Arten?

Moderator Gunnar Mergner. | Bild: Honorarfrei lediglich für Ankündigungen und Veröffentlichungen im Zusammenhang mit obiger BR-Sendung bei Nennung: Bild: BR/Theresa Högner. Die Nutzung im Social Media-Bereich sowie inhaltlich andere Verwendungen nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung mit dem BR-Bildmanagement, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Bildmanagement@br.de

Donnerstag, 05.01.2017
19:30 bis 20:00 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
2015

Moderation: Gunnar Mergner

In vier bayerischen Orten macht sich ein Eindringling aus Asien breit, den dort keiner haben will: Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB). Das Gefährliche an ihm ist, dass er nicht nur schwache, sondern auch kerngesunde Laubbäume befällt und sich durch deren Stamm frisst. Wissenschaftler, Förster und Bewohner sind alarmiert, denn der ALB gilt als einer der gefährlichsten Schädlinge weltweit. Das bisher einzig wirksame Mittel gegen ihn: Bäume fällen! Vermutlich ist der Käfer als blinder Passagier in Verpackungsholz nach Deutschland gekommen.

Mit dem weltweiten Austausch von Waren werden Pflanzen und Tiere über weite Strecken in Gebiete gebracht, in denen sie ursprünglich nicht heimisch waren. So sind inzwischen auch einige tausend neue Tier- und Pflanzenarten durch menschliches Zutun nach Deutschland eingewandert. Viele dieser Arten sind für unsere Ökosysteme ungefährlich und reihen sich einfach zwischen die heimischen Arten ein. Unter ihnen gibt es aber auch einige, die heimische Arten verdrängen und eine Gefahr für die Vielfalt in ihrem neuen Siedlungsgebiet darstellen.

In Amerika und Kanada wird inzwischen viel Geld in Maßnahmen gegen diese unerwünschten Invasoren gesteckt. In der EU herrscht laut Aussagen von Wissenschaftlern dringender Handlungsbedarf, denn die invasiven Arten könnten auch hier große ökonomische und ökologische Schäden verursachen.

Autor: Katrin Focke
Redaktion: Armin Olbrich

Unser Profil

Faszination Wissen war ein Wissensmagazin des BR Fernsehen und wurde 2017 eingestellt. Die neue Wissenssendung heißt Gut zu wissen.