ARD-alpha

Campus Magazin Mehr Geld fürs Studium - BAföG und Kredite

Donnerstag, 15.12.2016
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2016

Moderation: Max Beier, David Hang

Die Themen:

Mit einem Kredit an die Uni – soll ich mich fürs Studium verschulden ?

Miete, Semesterticket, Semesterbeitrag und Lebenshaltungskosten summieren sich schnell auf mehrere Hundert Euro monatlich. In den fünf Jahren, die man bis zum Master-Abschluss braucht, kommen je nach Region und Fachrichtung zwischen 34.000 bis 66.000 Euro an Ausgaben zusammen. Wenn BAföG, Nebenjob und elterliche Hilfe zur Studienfinanzierung nicht reichen, gibt es die Möglichkeit eines Studiendarlehens. Sechs Prozent der Studierenden leihen sich Geld. Auch sie hat sich dafür entschieden: Denise Eßlinger stammt aus Bitburg in der Eifel. Für ihr Studium der Gesundheitswissenschaften zog sie im Sommer 2015 nach München. Sie studiert im 3. Semester an der Technischen Universität und ist auf monatlich 300 Euro Studienkredit angewiesen. Nach dem Bachelor wird sie etwa 9000 Euro Schulden haben. Akademisch, aber arm - Studienfinanzierung mit Schulden? Campus Magazin geht der Frage nach, welcher Studien-Kredit zu empfehlen ist und worauf man beim Abschluss achten sollte.

Neue Regeln für BAföG - wer profitiert?


Seit diesem Wintersemester gelten neue BAföG-Sätze, zum ersten Mal seit 2010 gibt es mehr Geld. Sieben Prozent mehr bekommen die Bafög-Berechtigten. Campus Magazin hat die Lehramtsstudentin Julia Reiner an der Uni Regensburg begleitet. Julia lässt sich im BAföG-Amt ausrechnen, ob und wie viel Geld es mehr für sie gibt. Doch nicht alle profitieren von der Reform: Studentenwerk und Opposition halten die Erhöhung für verspätet und für zu gering. Was also bringen die neuen BAföG-Regeln wirklich für die Studierenden?

Basteln und Bauen - Maker an Hochschulen

Sie nennen sich Maker, also Macher, und  wollen mit ihren Erfindungen die Welt zum Besseren verändern. Sie wollen ihr Erfinderwissen teilen, ohne Profit zu machen. Aber wer sind diese Maker? Bastler, Erfinder, Programmierer, Gesellschaftskritiker, Künstler. Campus Magazin fragt nach, wie weit die Maker-Idee, die aus USA stammt, auch an deutschen Hochschulen Einzug gehalten hat. Dazu treffen wir Studierende, die im C-LAB, dem Creative-Labor der Hochschule München, ein ganz spezielles Auto bauen wollen. Neben ihrem Studium haben sie begonnen, ein Elektroauto zu bauen, ein Fahrzeug, das ohne Ladestation auskommt und sogar anderen Elektrogeräten als Energiequelle dienen kann. Ihre Vision: mit einer neuen Art von Elektromobilität die Welt verändern - ein Grundgedanke der Maker-Bewegung. Sie planen die Produktion des Autos in größerer Stückzahl per Crowdfunding zu finanzieren. Denn sie wissen, dass ihr Projekt als bloßes Garagenkonstrukt keinen Erfolg haben kann. Basteln, bauen und etwas bewegen – Studenten sind Maker!

Howto Nebenjob & Stipendium

Über Uni, der YouTube-Channel des Campus Magazins: für Studenten, für die, die’s noch werden wollen, und für die, die’s im Herzen noch sind. Jede Woche schauen wir uns an, was in der Uni-Welt geschieht, was sich im Leben abseits des Hörsaals abspielt und was Politik und Entscheider so mit den Hochschulen vorhaben. Jetzt auch auf ARD-alpha. Diesmal unser Thema: Nebenjob & Stipendium als Geldquelle für schmale Studenten-Portemonnaies!  Beides ist nicht so leicht, vor allem, wenn man Vollzeit studiert. Unsere YouTuber von Über Uni haben ein paar Tipps zusammengestellt: Was muss ich alles beachten, wenn ich neben dem Studium jobben will? Mindestlohn, Sozialabgaben? Und wenn es ein Stipendium sein soll? Auch hier haben wir Tipps.

Internet-Spezial:  Plansequenz zum Thema „Wie verdienen Studenten Geld?“

Was haben die Filme Forrest Gump, Victoria und das Musikvideo von Taylor Swift gemeinsam? Alle bestehen aus einer Plansequenz, also einen Dreh, der ohne Schnitt auskommt. Campus Magazin zeigt in seinem Internetangebot erstmals eine Plansequenz und setzt mit diesem gestalterischem Mittel ein innovatives Storytelling um: In Zusammenarbeit mit Azubis der MediengestalterInnen Bild und Ton und der Film- und Video-EditorenInnen des BR entstand in einem 7-tägigen Workshop eine 4-minütige Plansequenz. Plansequenzen lassen sich sehr gut für die dramaturgische Gestaltung von Reportagen, aber auch Magazinen einsetzen, indem sie durch die interessante Bildgestaltung die Filme innovativ bereichern können. Ein spannendes Unterfangen! Im BR und sogar innerhalb der ARD ist ein solches Plansequenz-Projekt in der Ausbildung ein Novum. 

Neugierig geworden? Hier gibt’s noch mehr zum Campus Magazin:

Die Online-Plattform vereint Video, Audio und Online-Content zu einem umfangreichen Angebot an Infos, Hintergrund und Links:

ard-alpha.de/campusmagazin


Interaktion und direkten Austausch bieten unsere Social Media-Plattformen und unser neuer Campus Magazin YouTube-Channel "Über Uni":
facebook.com/campus.ard
twitter.com/campus_magazin
br.de/ueber-uni

Moderation: Max Beier und David Hang
Redaktion: Corinna Benning und Jeanne Rubner

Redaktion: Corinna Benning

Infos zur Sendereihe

Das Campus Magazin bietet Tipps für Studierende zu den Themen Studieren, Leben, Job und Karriere. Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr. Wiederholung am darauffolgenden Freitag um 9.30 Uhr und am Samstag um 16 Uhr.