ARD-alpha

alpha Österreich: science.talk Antimaterie-Physiker Michael Doser – Physikerin Claudia Elisabeth Wulz

Claudia-Elisabeth Wulz | Bild: ORF

Donnerstag, 10.03.2016
23:00 bis 23:45 Uhr

ARD-alpha
2015

Barbara Stöckl begrüßt den führenden Antimaterie-Physiker Michael Doser zu einer neuen Ausgabe des "science.talk". Der spektakuläre Arbeitsplatz des Physikers ist das CERN-Forschungszentrum in Genf, das mit der Inbetriebnahme des Teilchenbeschleunigers LHC im Jahr 2008 in die Wissenschaftsgeschichte einging. Im "science.talk" spricht Doser über die Entstehung des Universums, die Grenzen unserer Vorstellungskraft und über die Arbeit in einer der erfolgreichsten Forschungsstätten der Welt.

In der zweiten Ausgabe "science.talk" begrüßt Barbara Stöckl die Physikerin Claudia-Elisabeth Wulz, die seit mehr als 30 Jahren am Schweizer CERN forscht, wo mit Hilfe großer Teilchenbeschleuniger der Aufbau von Materie erforscht wird: "Wir wollen dazu beitragen, herauszufinden, wie das Universum funktioniert. Das Allerkleinste und das Allergrößte, der Kosmos und die kleinsten Teilchen, das hängt alles zusammen und muss in eine Weltformel passen", so die gebürtige Klagenfurterin. Seit Jahren wird am CERN nach dem sogenannten Higgs-Teilchen gesucht, ein lange nur vermutetes und unbekanntes Teilchen, das das bisherige Standardmodell der Physik neu definieren könnte. Aufgrund der jahrelangen Suche wird es von den Medien auch gerne als "Gottesteilchen" bezeichnet.

Redaktion: Daniel Schrenker