ARD-alpha

Kunstraum Peter Becker: Bomb the Duck

Mittwoch, 21.10.2015
21:45 bis 22:00 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha

Bomb heißt kräftiges Sprühen, stellt der Künstler gleich zu Beginn seiner Arbeit fest. „Mein Verfahren lässt sich ganz kurz beschreiben: Ich schreibe und zeichne schnell, und keiner kann‘s lesen“.
Was darauf folgt, ist eine wilde Spray-Orgie: Charaktere aus der Popkultur der 60er Jahre werden mit eigenen Erfindungen und Prozess-Arbeiten vermengt zu einer mehrere Quadratmeter großen Wandarbeit. Das Besondere daran ist, dass sie erst durch die Beleuchtung mit Schwarzlicht so richtig zur Geltung kommt. Für den Maler keine leichte Aufgabe, denn er muss sozusagen blind malen, und das auch noch mit Schutzmaske. „Momente des Aufbruchs“, so könnte man die Arbeit von Peter Becker auch bezeichnen. Der ewig jung Gebliebene schwelgt in seiner Welt inmitten zahlloser Sprays, die er in immer orgiastischer werdender Geste aufs Papier sprüht, ja schmettert: mal von oben, mal von unten, das Bild wird gewendet, Spraydosen werden „geköpft“, sodass sie ihnen Inhalt in wenigen Sekunden versprühen.
„Mich interessiert, wenn etwas Wildes, Spontanes und Unkontrolliertes ins Poetische übergeht, das kann ich nicht steuern, aber manchmal passiert es ganz unvermittelt, und dann freue ich mich,“ philosophiert der Künstler in einer Verschnaufpause. „Auf gar keinen Fall will ich Design! Keine wohlfeile Kunst, wie man so schön zu sagen pflegt“.
„Ich mag keine Kunst, die sofort weiß, was ich denken muss. Da komme ich mir vor wie im Werbefernsehen. Lieber will ich auf des Messers Schneide stehen und das Risiko eingehen, dass ich auch mal auf die eine oder andere Seite runter stürzen kann“.
Biografie:
Geboren 1958, Studium der Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste in München.
Kunsterzieher in München, Augsburg, Ingolstadt.
1992-1995 Dozent an der Sommerakademie Neuburg und künstlerischer Assistent an der Kunstakademie München.
Seit 1995 Dozent für Malerei und Video am Institut für Kunstpädagogik im Department für Kunstwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Redaktion: Eva Maria Steimle

Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg - Kunstraum macht diesen Weg transparenter. Die Sendereihe vermittelt die Visionen, Emotionen und Gedanken von Künstlern.