ARD-alpha

Aus dem Home Office der Wissenschaft - Mathematik

Sonntag, 11.10.2020
18:30 bis 19:15 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2020

Mathematik ist langweilig, hat keinen Bezug zur Wirklichkeit und ist nur was für weltfremde Nerds. Dieses gängigen Vorurteile widerlegt der Mathematik Prof. Dr. Christian Hesse und gibt aus seinem Home Office Tipps für die alltägliche Anwendung der Mathematik.

Christian Hesse ist einer der bekanntesten Mathematiker Deutschlands. Eingeschult im sauerländischen 1500 Seelen Ort Neu-Listernohl promovierte er 21 Jahre später an der renommierten Harvard University in Cambridge, Massachusetts (USA) im Fach Mathematik. Von 1987 bis 1991 lehrte er als Assistenzprofessor an der University of California in Berkeley. Im Jahr 1991 berief der damalige Ministerpräsident Erwin Teufel den damals 30-Jährigen als jüngsten Professor der Bundesrepublik nach Baden-Württemberg, wo er eine Professur für Mathematik an der Universität Stuttgart antrat.

Hesses Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Stochastik, der Mathematik des Zufallsgeschehens. Neben zahlreichen mathematischen Publikationen veröffentlichte er eine politikwissenschaftliche Arbeit über das Bundestagswahlrecht, zwei Schachbücher, eine Fibel zum Humor in der Wissenschaft sowie den internationalen Bestseller „Warum Mathematik glücklich macht“. Ein Kommentator nannte ihn den „vielseitigsten Wissenschaftler Deutschlands“, was dieser aber vehement verneint und sich selbst nur als unterdurchschnittlich begabt für die Konzentration auf ein einziges Thema bezeichnet.

Im Film „Aus dem Home Office der Wissenschaft – Mathematik“ analysiert er in Episoden kurzweilig Alltagsphänomene und ihre mathematischen Hintergründe. Die Themenpalette reicht dabei von Fußball, über die Natur, bis hin zu Alltagsfragen, vom Kartenspielertrick, über den Beweis, daß Geld Tore schießt, bis hin zur Scharmintelligenz. Dabei hat er überraschende Lösungswege parat, die alle über mathematische Denkansätze erklärbar sind. In diesem Film bekommt selbst der nicht an Mathematik interessierte Zuschauer Lust auf die sonst eher „trockenen“ Zahlenspiele der Schulmathematik.

Redaktion: Andreas Bönte