ARD-alpha

Newton „Yes, ve-gan“ - vegane Spitzensportler: mit Pflanzenkraft über die Ziellinie?

Verschiedene Gemüsesorten | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 13.07.2020
14:30 bis 14:50 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
2020

Moderation: Matthias Euba

Wer schnell und stark sein will, braucht Fleisch! Doch stimmt das wirklich? Für Newton treten drei Spitzensportler den Gegenbeweis an. Kraftsportler Patrik Baboumian, Österreichs schnellster Mittelstreckenläufer Andreas Voijta und Ultraläuferin Sabrina Lederle. Alle drei sind überzeugte Veganer und der Ansicht, dass es kein tierisches Protein braucht um intensiv Sport zu betreiben.

Doch wie leistungsfähig sind vegane Sportlerinnen und Sportler im Vergleich zur fleischessenden Konkurrenz? Und sind Nährstoffdefizite bei einer rein pflanzlichen Ernährung nicht vorprogrammiert? Das soll unser Gesundheitscheck zeigen.

Drei Jahre ist es her, dass Profisportler Andreas Vojta zum letzten Mal in ein Schnitzel gebissen hat. „Hauptsächlich erwartet man Eiweißmangel, Eisenmangel und Vitamin B- Mangel. Das sind die häufigsten Dinge, die auftreten“, weiß Mediziner Robert Fritz zu berichten. Doch das Ergebnis überrascht, genauso wie Daten von Sportwissenschaftlerin Katharina Wirnitzer. Sie hat erstmalig die Laufleistung von 3000 Marathon- und Halbmarathonläufern hinsichtlich ihrer Ernährungsform untersucht – vegan, vegetarisch und Mischkost.

Im Land der Fleischtiger bleibt die vegane Lebensweise allerdings ein Minderheitenprogramm. Nur knapp 6 % der österreichischen Bevölkerung verzichtet gänzlich auf tierische Lebensmittel. In der Praxis heißt das: Hülsenfrüchte und Tofu statt Eier, Fleisch und Milchprodukte. Die Motive dafür sind vielfältig und reichen von ethischen Gründen bis hin zur Körperoptimierung.

Sind wir also mehr Jäger als Sammler?
Am Naturhistorischen Museum in Wien erforscht Bio-Anthropologin Sabine Eggers das Essverhalten früherer Kulturen. Ihre Forschungsobjekte sind alte Zähne, oder besser gesagt das, was sich auf und zwischen ihnen befindet. Ähnlich einer Zeitkapsel geben sie der Forscherin Einblick in unsere Evolutionsgeschichte, in der Fleisch – zugegebenermaßen - eine nicht ganz unwesentliche Rolle in der Entwicklung des Menschen gespielt hat.

Redaktion: Gábor Toldy