ARD-alpha

odysso Zucker im Blut - Die unterschätzte Diabetesgefahr

Blutzuckermessung an einem Finger | Bild: picture-alliance/dpa

Mittwoch, 08.07.2020
10:00 bis 10:45 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
2020

Moderation: Dennis Wilms

Rund sieben Millionen Menschen sind von Diabetes Typ 2 betroffen - Tendenz steigend. Fachleute sprechen von einer regelrechten Epidemie. Bewegungsmangel und Fehlernährung sind die Hauptursachen für diesen auch „Alterszucker“ genannten Diabetes-Typ, an dem keineswegs nur ältere Menschen, sondern auch jüngere erkranken. Mediziner klagen seit Jahren, dass die fatalen Folgen unseres Lebenswandels nicht genug bekannt sind und fordern mehr Aufklärung. Sie sind davon überzeugt, dass etwa eine so genannte „Lebensmittelampel“ auf den Produkten im Supermarkt Abhilfe schaffen könnte. Odysso fragt, warum hier nicht mehr getan wird.

Im Gegensatz zur „Altersdiabetes“ tritt die Diabetes Typ1 oft schon in der Kindheit und ohne Zusammenhang mit der Lebensweise auf. Immer noch sind die genauen Ursachen und Auslöser der Stoffwechselerkrankung unklar. Klar ist: Beide Formen der „Zuckerkrankheit“ nehmen zu. Odysso stellt Menschen vor, die mit Diabetes leben, was dies im Alltag der betroffenen Familien bedeutet und prüft den „Diabetes-Warnhund“: Können speziell trainierte Vierbeiner Schwankungen des Blutzuckergehaltes erkennen? Bislang übernehmen Messgeräte diese wichtige Aufgabe, um Betroffene rechtzeitig zu warnen Eine Sendung rund um den Zucker im Blut und seine gefährliche Wirkung für unsere Gesundheit.

Redaktion: Gábor Toldy