ARD-alpha

Geschichts-Dokureihe Kreuzzüge (3/3)

Die Ruinen der im Jahr 1142 erbauten Kreuzfahrerburg Kerak im heutigen Jordanien 7 (Teil 3) | Bild: BBC/BR

Samstag, 25.01.2020
21:05 bis 21:55 Uhr

ARD-alpha
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland 2012
Folge 3 von 3

An einem Novembertag des Jahres 1095 hält Papst Urban II. eine folgenschwere Predigt und entfesselt mit seinen Worten ein neues Zeitalter: Es kommt zu Kriegen wie es sie nie zuvor in der Geschichte der Christenheit gegeben hat, zu Feldzügen fanatischer Ritter, die nicht um Burgen, Macht und Beute kämpfen, sondern für ihr Seelenheil. Denn der Papst hat den Adel des Abendlandes mit einem Versprechen gelockt: Wer im Zeichen des Kreuzes nach Osten marschiert und die Muslime bekämpft, dem wird Gott alle Sünden erlassen.

Zehntausende brechen daraufhin aus Europa ins Heilige Land auf: Ritter, Bauern, Mönche, sogar Frauen und Kinder. Es ist der Beginn der so genannten Kreuzzüge, der Auftakt zu einem zwei Jahrhunderte währenden Ringen der Religionen. Mit eindrucksvollen Bildern präsentiert diese dreiteilige Dokumentation Schlachtfelder, Pilgerstätten und islamische Metropolen, blickt aber auch in alte Archive wie jene von Oxford, Venedig und Kairo, um mithilfe zeitgenössischer Quellen ein neues Licht auf diese kriegerische Epoche des hohen Mittelalters zu werfen.

Redaktion: Gábor Toldy