ARD-alpha

Landleben 4.0 In Michelfeld / Hohenlohe

Ein Höhepunkt im Kulturleben der Stadt Niederstetten ist der alljährliche Winzertanz. 100 Jugendliche halten den alten traditionellen Herbstmarkt. | Bild: BR/SWR

Dienstag, 10.12.2019
16:30 bis 17:15 Uhr

ARD-alpha
2017

In Michelfeld gibt es keine dicken Kinder. Dafür kommen hier mehr als 1.200 Arbeitsplätze auf 3.800 Einwohner und die Menschen fühlen sich einfach wohl hier. Bürgermeister Wolfgang Binnig kommt den Anfragen nach neuen Bauplätzen kaum hinterher. Während allerorten viele Menschen vom Land in die Stadt ziehen, fliehen die Hohenloher nach Michelfeld. Der Ort ist einer der begehrtesten im Land Baden-Württemberg. Der Film möchte herausfinden, warum das so ist.

Der Ort im Schatten von Schwäbisch Hall kann Vorbild für viele Gemeinden im Land sein. Der Motor dieser Entwicklung sind die Menschen, die hier leben und arbeiten. Die Pfarrerin predigt zu Jung und Alt und verzeichnet, gegen jeden Trend, Neueintritte in ihre evangelische Gemeinde. Der Rektor entwickelt eigene Spiele, die bei den Kindern Gemeinschaft und Zusammenhalt fördern. Der Milchbauer überprüft seine Kühe mit einer Smartphone-App. Und die Dorfbewohner klingeln beim Eiermann und nicht umgekehrt. Der Film begleitet die Michelfelder in ihrem Alltag. Ein Alltag voller Energie, neuer Ideen und Menschen, die etwas bewegen wollen.

Landleben 4.0 ist eine Reihe des SWR Fernsehens, die das Thema Demografie anhand gelungener Projekte mit engagierten Menschen im ländlichen Raum erzählt.

Autor: Andreas Schnögl
Redaktion: Gábor Toldy