ARD-alpha

Campus Cinema "Watu Wote", Hamburg Media School

Watu Wote: Seit Jahrzehnten wird Kenia von Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab erschüttert. Zwischen Christen und Muslimen wachsen Angst und Misstrauen. Dem stellen sich die Passagiere eines Fernbusses unter Lebensgefahr entgegen. | Bild: BR/Filmwerkstatt/Hamburg Media School/Felix Striegel

Montag, 09.09.2019
22:45 bis 23:15 Uhr

ARD-alpha
2017

Seit Jahrzehnten wird Kenia von Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab erschüttert. Zwischen Christen und Muslimen wachsen Angst und Misstrauen. Dem stellen sich die Passagiere eines Fernbusses unter Lebensgefahr entgegen.

"Watu Wote", Kurzspielfilm, 22 min 

Regie: Katja Benrath

"Watu Wote" erzählt vom schwierigen Zusammenleben von Christen und Muslimen in Kenia: Jua, eine Christin, begibt sich auf eine Reise in den Norden Kenias, um ihre kranke Mutter zu besuchen. Die 31-stündige Busfahrt ist gefährlich: In der Grenzregion zu Somalia begehen islamistische Terroristen regelmäßig Anschläge auf christliche Gläubige. Die deutsch-kenianische Koproduktion ist ein Film über den Versuch, Religionsgrenzen zu überwinden, aber auch ein Porträt des Landes und seiner verschiedenen Kulturen. Die Idee dafür basiert auf einer wahren Geschichte, die sich im Dezember 2015 ereignete. Auf einer Fahrt in Kenias Norden wurde ein Reisebus von der Terrorgruppe al-Shabaab überfallen. Sie forderten von den mehrheitlich muslimischen Passagieren unter Waffengewalt die Auslieferung einer christlichen Mitreisenden. Doch diese verkleideten die Christin und riskierten ihr Leben, indem sie sich weigerten, sie preiszugeben, und konnten sie retten.

Katja Benraths Abschlussfilm an der Hamburg Media School hat es bis zur Oscarverleihung nach Los Angeles geschafft: Die US-Filmakademie, die über die Oscars entscheidet, vergab an die Regisseurin im letzten Jahr bereits den Studenten-Oscar in Gold. Dann folgte die offizielle Nominierung für den regulären Oscar in der Kategorie „Bester Kurzfilm“.

Preise/Auszeichnungen:  

  • Studenten-Oscar in Gold 2017
  • Oscar Nominierung 2018 in der Kategorie „bester Kurzfilm“
  • Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke 2018: Nachwuchspreis
  • German Cinematography Award (Nachwuchspreis des Deutschen Kamerapreises, Kamera: Felix Striegel), 2017

Mehr Informationen zu CAMPUS CINEMA: Unsere Online-Plattform vereint Video, Audio und Online-Content zu einem umfangreichen Angebot an Infos, Hintergrund und Links zu allen Filmen.

CAMPUS CINEMA Homepage:

www.ard-alpha.de/campuscinema

CAMPUS CINEMA in den Sozialen Medien:

facebook.com/campus.ard
twitter.com/campus_magazin

CAMPUS CINEMA in YouTube:

youtube/campus cinema

Redaktion: Corinna Benning

Eine besondere Bühne für studentische Medien-Produktionen: Einblicke in Themen- und Bildideen von Filmstudenten, die faszinieren und berühren.

Anstelle des gewohnten Campus Magazins erwartet die Zuschauer in den Semesterferien (Sommer und Winter) in der Reihe „Campus Cinema“ jede Woche Montag, 22.20 Uhr in ARD-alpha eine halbe Stunde mit Kurzfilmen aller Genres, geschaffen von Film-Studierenden aus ganz Deutschland. Dazu arbeitet die Campus Magazin-Redaktion mit Filmhochschulen und Medienstudiengängen im deutschsprachigen Raum zusammen – diesmal zeigen wir Produktionen der Hochschule für Fernsehen und Film München, der Filmakademie Baden-Württemberg sowie der Hochschule Hannover, Masterstudiengang Fernsehjournalismus.

Campus Cinema hat - alternierend mit dem Campus Magazin als Semesterprogramm - Alleinstellungsmerkmale: es ist die einzige multimediale Plattform für studentische Medienproduktionen in Deutschland und spricht eine neue, junge und medien-affine Zuschauerschaft an. Campus Cinema ist somit ein in Deutschland einmaliges Angebot für jüngere Zuschauer, die sich für Filme und Medienproduktionen interessieren. Die Idee: Filme aus der jungen Zielgruppe für die jungen Zielgruppe multimedial zu präsentieren. Filmstudenten setzten sich während ihrer Ausbildung mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinander. Campus Cinema bietet ihnen nicht nur in der Sendung, sondern auch auf einer Online-Plattform beste Möglichkeiten, ihrer filmisch-kreative Arbeit zu präsentieren.

Das Format schafft so in ARD-alpha eine einmalige Bühne für studentische Film- und Medienproduktionen: eine halbe Stunde mit kreativen Kurzfilmen aus allen Genres - Animation, Spielfilm, Dokumentation, Reportage - geschaffen von Film-Studierenden. Begleitende Interviews geben Einblicke in die Medienausbildung an den Filmhochschulen und in die Themenfindung, das Konzept, die Dramaturgie sowie die Drehbedingungen der Studienarbeits-Filme. Die Kernfrage dabei: Wie entstehen Studenten-Kurzfilme unterschiedlicher Genres an den Hochschulen und wie setzen Studenten ihre thematischen und filmischen Ideen um? Kriterien für das Filmemachen und die filmische Ästhetik - das lernen die Zuschauer hier ganz nebenbei.

Redaktion: Corinna Benning