ARD-alpha

W wie Wissen Auf dem Holzweg – wie Mensch und Klimawandel den Wald gefährden

Waldsterben | Bild: picture-alliance/dpa

Mittwoch, 21.08.2019
16:30 bis 17:00 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
2019

Moderation: Dennis Wilms

Jedes Jahr gehen in Mitteleuropa 3.000 Quadratkilometer Waldfläche verloren, eine Fläche so groß wie das Saarland. Experten befürchten, dass sich der Waldschwund noch beschleunigen könnte. Denn der trockene Sommer 2018 hat viele Bäume anfällig gemacht für Krankheiten und Schädlinge.

Und nicht nur um unsere heimischen Wälder steht es schlecht. Auch die Urwälder weltweit sind in Gefahr. Immer mehr Tropenholz wird gefällt – und landet zum Beispiel als Holzkohle auf deutschen Grills.

Was bedeutet das Waldsterben für uns Menschen? Und wie können wir es aufhalten?
[W] wie Wissen bringt Licht ins Dickicht.

- Waldsterben 2.0 – Warum Borkenkäfer und Pilze den Bäumen immer stärker zu schaffen machen

- Urwald im Grillfeuer – So viel illegales Tropenholz steckt in Grillkohle aus dem Supermarkt

- Siegel gut, alles gut? – Wie nachhaltig ist Holz mit dem FSC-Siegel wirklich?

- Lauschangriff aufs Laub – Was Ökoakustik über den Zustand unserer Wälder verrät

Redaktion: Carola Richter