ARD-alpha

traumpfade Eine Skirunde in den Dolomiten

Samstag, 05.01.2019
18:30 bis 19:15 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
Italien 2013

Seit einigen Jahren gibt es in den Dolomiten, angrenzend an die berühmte Sella Ronda eine neue Skirunde in traumhafter Landschaft, die an der Frontlinie des Ersten Weltkriegs entlangführt.

Im Zentrum der Runde steht der Col di Lana, der "Blutberg", der zu einem Symbol für die Kämpfe geworden ist, die hier im Ersten Weltkrieg ausgetragen wurden.
Der Col di Lana ist ein Vulkan, der von hoch aufragenden Rifffelsen umgeben ist.

Man umrundet den Vulkankegel auf einem ausgeklügelten Pistenkurs , der zur Marmolada, dem Lagazuoi, zu den Cinque Torri und dem Piz Boè hinauf führt.

Die Wegweiser dieser Skirunde sind mit ‚Grande Guerra' ausgeschildert.
‚Gebirgsjägerskitour' lautet die etwas verunglückte deutsche Bezeichnung .

Die Filmautorin Gabriele Dinsenbacher ist in Begleitung von Karl Auer, einem ehemaligen Skirennläufer, unterwegs. Der Südtiroler, der am Konzept der ‚Grande Guerra' Skirunde mitgearbeitet hat, führt uns dorthin, wo Soldaten unter dem Eis in einer Gletscherstadt lebten, zeigt Reste der notdürftigen Behausungen, in denen sie vor Kälte und Lawinen Schutz suchten, begleitet uns zu Gedenkstätten, Kapellen und Museen, die am Rande der Pisten zu einem Besuch einladen.

Der Zuschauer kann das Wechselbad der Gefühle miterleben zwischen den Pistenerlebnissen und Hüttenbesuchen in dieser herrlichen Bergwelt einerseits -
und der Nachdenklichkeit andererseits, die sich bei der Konfrontation mit den Erinnerungsstätten einstellt.

Aber gerade die Kombination aus Heiterkeit und Ernsthaftigkeit, zwischen der auch unsere beiden Skifahrer pendeln, macht diese Skirunde zu einem außergewöhnlichen Erlebnis!

Autor: Gabriele Dinsenbacher
Redaktion: Peter Giesecke

Unser Profil

Woher kommt die wachsende Faszination des Wanderns, die immer mehr Menschen erfasst? Die Entdeckung des langsamen Reisens im Zeitalter von Internet und Cyberspace? Die "traumpfade" wollen diesem Phänomen nachspüren. Auf den klassischen alten Wegen durch Europa.