ARD-alpha

Willi wills wissen Alle Wege führen nach Rom

Willi informiert sich bei Vetretern der experimentellen Archäologie über die Rüstung und Bewaffnung der alten Römer. | Bild: BR/megaherz gmbh/

Dienstag, 17.04.2018
15:00 bis 15:25 Uhr

  • Untertitel

ARD-alpha
2004

66. Folge: Alle Wege führen nach Rom!

Im alten Rom lebten, na klar, die Römer. Doch nicht nur dort, sondern auch im südlichen Teil Deutschlands! Im Altmühltal trifft Willi eine Gruppe von Legionären. Keine echten Legionäre natürlich, sondern Mitglieder eines Eichstätter Vereins, die in ihrer Freizeit das Leben römischer Soldaten aus der Zeit um 170 nach Christus nachspielen. Von Fritz und Micha erfährt der Reporter, wie die Soldaten damals ihre eroberten Gebiete gegen die Germanen sicherten: Mit einem Grenzwall, dem Limes, und einem ausgeklügelten Alarmsystem.
In Nassenfels, in der Nähe von Ingolstadt ist Willi dabei, wie Archäologen ein römisches Hofgut ausgraben. Entdeckt wurde es von der Luft aus. Auf einem Foto zeigt ihm der Archäologe Dr. Klaus Hüssen, wie deutlich sich der Verlauf der Gemäuer in einem Getreidefeld abhob. Der spektakulärste Fund: Ein menschliches Skelett, das Willi gemeinsam mit Natascha begutachtet.


"Willi wills wissen" ist eine Produktion der megaherz film und fernsehen im Auftrag des Bayerischen Rundfunks mit dem FWU.

Redaktion: Birgitta Kaßeckert