ARD-alpha

alpha-fokus: 150 Jahre TU München 150 Jahre TUM

Donnerstag, 12.04.2018
21:00 bis 21:45 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2018

Als das neue Polytechnikum in München 1868 eröffnet wird, liegt es am äußersten Stadtrand und hochnäsige Geisteswissenschaftler verspotten die Studenten als „Schlosser“. 150 Jahre später ist die Technische Universität München, die TUM, ein Wissenschaftsunternehmen von Weltrang, mit einem Milliardenbudget, geschmückt von Nobelpreisen. Die Forschung, die Entwicklungen der TUM haben nicht nur München, sondern haben das tägliche Leben von uns allen verändert.

Dabei stand die Universität in ihrer langen Geschichte mehrmals finanziell mit dem Rücken zur Wand. Platzte aus allen Nähten und suchte nach Lösungen. Wurde in die Weltherrschafts-Ambitionen der Nationalsozialisten eingespannt. Musste in der 68er-Revolution ihren Weg finden. Kontroversen um umstrittene Projekte wie die neue Neutronenforschungsquelle aushalten. Und immer wieder definieren: Wie wird die Zukunft aussehen? Und wie muss man als im Vergleich mit internationalen Uni-Giganten kleine Anstalt organisiert sein und forschen, um selbst zukunftsfähig zu bleiben?

Der Dokumentarfilm „150 Jahre TUM“ zeichnet die Geschichte dieser Münchner Institution nach - und erzählt mit Hilfe von Interviews, historischem Material und modernen Animationen Forschungsgeschichte und Geschichte der Forscher zugleich.

Autor: Doris Tromballa, Gunnar Mergner
Redaktion: Armin Olbrich