ARD-alpha

Tiere der Heimat Das Eichhörnchen

Eichhörnchen trinkt aus Wassernapf | Bild: picture-alliance/dpa

Donnerstag, 15.03.2018
09:30 bis 09:45 Uhr

ARD-alpha
1992

Die Kamera verfolgt das Leben der Eichhörnchen im Verlauf eines Jahres vom Frühjahr bis zum Winter. Etwa ab April erhalten die Eichhörnchen die erste Nahrung, Baumknospen. Einige Wochen später beginnt die Eichhörnchenbalz, die Eichkater dringen in die Reviere der sonst allein lebenden Eichkätzinnen ein und umwerben sie. Fünf Wochen nach der Paarung bringt die Eichhörnchenmutter zwischen 3 bis 8 blinde Junge zur Welt. Erst nach 30 Tagen öffnen sich deren Augen und nach einer weiteren Woche verlassen die Jungen erstmals ihr Nest hoch oben in einer Baumkrone. Im Alter von 2 Monaten werden sie von ihrer Mutter nicht mehr versorgt und bauen sich ihre eigenen Nester. Wie alle Eichhörnchen legen sie im Herbst im Boden Vorräte für den Winter an.

Redaktion: Gerd Niedermayer

Unser Profil

Alle Fächer, alle Jahrgangsstufen: Wir bieten Multimedia-Begleitprogramme zu den Sendungen des Schulfernsehens - mit Fakten zum Thema, didaktischen Hinweisen, Arbeitsblättern, Videos und vielem mehr.