ARD-alpha

Mit dem Wasser leben Alpenenergie - Österreichs Kraftwerk Kaprun

Stauseen zur Gewinnung von Wasserkraft bei Kaprun | Bild: WDR

Montag, 22.01.2018
14:15 bis 14:30 Uhr

ARD-alpha
Folge 3 von 3

Direkt unter den Gipfeln der Hohen Tauern, im Salzburger Land, ragen die Kronen der kolossalen, mehr als 100 Meter hohen Staumauern des Wasserkraftwerks Kaprun empor. In drei riesigen Stauseen wird das Wasser gesammelt, das größtenteils aus dem Schmelzwasser des Pasterzengletschers am Großglockner besteht. Die Kraftwerksgruppe zählt zu den größten ihrer Art in Europa und liefert Strom in die ganze Europäische Union. Begonnen wurde mit dem Bau bereits 1938. Im Eröffnungsjahr 1955 galt das Kraftwerk Kaprun als Sinnbild für den erfolgreichen Wiederaufbau Österreichs. Die Arbeiter, Ingenieure und Techniker wurden als "Helden von Kaprun" und ihr "Werk" als Sieg über die mächtige Natur gefeiert. Heute hat sich der Mythos gewandelt: Neben der technischen Leistung des Kraftwerks begeistert die Besucher vor allem die eindrucksvolle Gebirgslandschaft, 2.035 Meter über dem Meeresspiegel. Der Film zeigt die harte Arbeit der Kraftwerksmitarbeiter an den Maschinen und bei den Kontrollen der Staumauern im Hochgebirge. Ein neues Werk soll gebaut werden, dessen Maschinenraum, in den Berg hinein gelegt, die Größe des Wiener Stefansdoms haben soll.

Redaktion: Gerd Niedermayer

Unser Profil

Alle Fächer, alle Jahrgangsstufen: Wir bieten Multimedia-Begleitprogramme zu den Sendungen des Schulfernsehens - mit Fakten zum Thema, didaktischen Hinweisen, Arbeitsblättern, Videos und vielem mehr.