ARD-alpha

Der Markt (1) Angebot und Nachfrage

Der Markt | Bild: BR

Mittwoch, 28.06.2017
14:00 bis 14:15 Uhr

ARD-alpha
2007

Wie entstehen auf Märkten eigentlich die Preise für Produkte und Dienstleistungen? Warum kostet zum Beispiel eine Gurke, das was sie kostet? Und was ist ein Markt überhaupt?
Die Sendung "Der Markt - Angebot und Nachfrage" im Schulfernsehen des Bayerischen Rundfunks gibt verständliche Antworten auf diese Fragen.
Das Prinzip ist einfach: "Preise entstehen durch das Zusammenspeil von Angebot und Nachfrage und durch Kosten, die bei der Produktion von Waren und Dienstleistungen entstehen", so der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Wolfgang Gerke.
Ohne dass es Verbraucher oft überhaupt merken, regeln freie Märkte ganz selbsttätig Preise, aber auch Menge und Art von angebotenen Waren und Dienstleistungen. Freie Märkte sind damit die Grundlage unserers Wirtschaftssystems.
Einige Märkte sind aber auch stark reglementiert, und das mit gutem Grund: zum Beispiel der Markt für Arzneimittel. Nur Apotheker dürfen in Deutschland Medikamente verkaufen. Und es gelten zum Beispiel Höchstpreise. Das dient vor allem dem Schutz der Patienten.
Übrigens: Wichtige Grundlage für funktionierende Märkte ist Geld. Und das gibt es schon seit Tausenden von Jahren - früher hauptsächlich in Form von Münzgeld. "Die Erfindung der Münze war eine Initialzündung für die Entstehung von Märkten und des Handels", berichtet Dr. Bernward Ziegaus von der Archäologischen Staatssammmlung München.

Redaktion: Gerd Niedermayer

Unser Profil

Alle Fächer, alle Jahrgangsstufen: Wir bieten Multimedia-Begleitprogramme zu den Sendungen des Schulfernsehens - mit Fakten zum Thema, didaktischen Hinweisen, Arbeitsblättern, Videos und vielem mehr.