Respekt - Respekt


0

Quiz "Sexismus" Gentlemen only

In unserem Quiz zum Themenbereich "Sexismus" suchen wir eine Sportart, die "zu gefährlich" für Frauen ist. Weshalb die Männer dort unter sich bleiben.

Stand: 30.05.2018

Spezielles Schuhwerk für diese spezielle Sportart ... | Bild: Picture-Alliance / ASA / Keystone Arno Balzarini

Gentlemen only

Gibt es noch Sportarten, zu denen Frauen nicht zugelassen sind? Gibt es. Etwa eine besonders kühne und exklusive Sportart, die in einem mondänen Ort startet und nur dort.

Frauen durften hier mal teilnehmen, wurden dann aber wegen angeblich zu hohen Risikos einer Erkrankung ausgeschlossen. Und das blieb bis heute so. Mann ist wohl lieber unter sich. Obwohl – die Statuten erlauben Frauen die Teilnahme, wenn auch nur auf ausdrückliche Einladung der Rennleitung. Wir bezweifeln aber, dass davon tatsächlich Gebrauch gemacht wird.

Männern steht die Sportart grundsätzlich offen. Wer sich traut, kann es gern einmal versuchen. Englisch wäre hilfreich, denn das ist die offizielle Sprache der Sportart, auch wenn die Einheimischen eher Deutsch sprechen. Derzeit sind die Anlagen freilich geschlossen. Man kann nun ganz bequem dort entlangspazieren, unter der berühmten Bahnstrecke hindurch.

Im Wikipedia-Artikel über diese Sportart ist der Fabelrekord von 2015, der die "magische" Grenze knackte, noch gar nicht enthalten (Stand: 29.5.2018).

Wie heißt diese Sportart?

Lösung

Gesucht ist der Cresta Run von St. Moritz. Früher durften hier auch Frauen antreten, seither steht die Teilnahme nur noch Männern offen. Es geht eben zu wie in einem Londoner Herrenclub. Die Sprache ist natürlich Englisch.

Auf der Natureisbahn stürzen sich die Wagemutigen auf dem Skeleton unter der Brücke der Rhätischen Bahn ("Glacier Express") hindurch zum Ziel. Lord Wrottesley war 2015 der Erste und bislang Einzige, der die ganze Strecke unter 50 Sekunden schaffte.


0