BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


11

Ausgegraben Ein vergessenes Kloster im Spessart

Das Archäologische Spessartprojekt ist einzigartig: ein Forschungsprojekt, bei dem Laien unter Anleitung professioneller Wissenschaftler die Kulturlandschaft erforschten, in der sie leben. Ein eindrucksvolles Beispiel: die Ausgrabung des Klosters Elisabethenzell nahe der Stadt Rieneck.

Stand: 21.06.2018 | Archiv

Ein einheimisches Grabungsteam ging dort der noch völlig unerforschten Geschichte eines altes Prämonstratenserklosters aus dem Hochmittelalter nach – und erzielte jahrelang wissenschaftlich wertvolle Ergebnisse.

"Diese Anlage ist einzigartig, alles was wir hier finden, ist authentisch und wird bei anderen Grabungen als Markstein dienen, etwa bei Datierungsfragen."

Harald Rosmanitz, Archäologe und Grabungsleiter

Skelette, Keramik, Messer und sogar ein Schatz alter Silbermünzen wurden bei den Grabungen gefunden bis im Sommer 2015 unter anderem der Grundriss der Klosterkirche vollständig aufgedeckt werden konnte.

Tipp zum Thema:

Hinweis: Der Archäologische Park des Spessart-Projekts ist inzwischen fertig und kann besichtigt werden. Ein Lehrpfad gibt Auskunft über die wichtigsten Fundorte. Der Zugang ist über die Waldschänke "Bayerische Schanz" möglich, von dort sind es rund fünf Kilometer zu Fuß oder mit dem Fahrrad bis zum Park.


11