BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


34

Zwischen Spessart und Karwendel Schweinebäckchen in Biersoße mit geschmorten Zwiebeln

Herrlich zart und mürb, so werden die Schweinsbackerl, wenn sie in Bier geschmort werden. Denn durch den hohen Fett- und Bindegewebsanteil bleibt das Fleisch auch nach langer Garzeit sehr saftig und zart. Und das Beste: Das Schmorgericht lässt sich gut vorbereiten und schmeckt auch aufgewärmt noch richtig gut!

Stand: 24.09.2020 | Archiv

Schweinebäckchen in Biersoße mit geschmorten Zwiebeln | Bild: BR

Oberfranken ist berühmt als das Bierland in Bayern, mit vielen großen und vor allem kleineren Brauereien. Aus der Bier-Hauptstadt Bamberg - der Regierungssitz ist in Bayreuth - stammt nicht nur das berühmte Rauchbier, sondern dort wird selbstverständlich auch Pils, Lager, Helles, Märzen, Kellerbier, Dunkles und Weizen gebraut. Dass man an einem solchem Ort auch mit Bier kocht, ist sicher einleuchtend.

Unser Autor Paul Enghofer hat deshalb in der Regnitzstadt Hobbybrauer besucht, die selber auch gern kochen und natürlich dazu nur das Bier hernehmen, das sie selber in ihre eigenen Flaschen gefüllt haben. Da konnte der Paul gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Zuschauen, wie das Bier gebraut wird und probieren, wie in Bier geschmorte Schweinsbackerl schmecken.

Rezept für Schweinebäckchen in Biersoße mit geschmorten Zwiebeln

Zutaten (für 4 Person)

4 - 8 sauber zugeschnittene Schweinebäckchen
Fett zum Anbraten (Öl, Butterschmalz oder Pflanzenfett)
3 - 4 Zwiebeln, gewürfelt
4 Zwiebeln, halbiert
¼ Sellerie
½ Lauchstange
3 Karotten
¼ - ½ l Bier
0,3 - 0,5 l Geflügel- oder Gemüsebrühe
T Tl Honig
Frische Kräuter: Petersilie, Majoran, Thymian
Frischer Majoran (nach Geschmack auch Thymian o.a. Gewürzkräuter)
3 - 5 Knoblauchzehen
1 EL Butter
Petersilie, gehackt
Salz, Pfeffer

Zubereitung: 

Die Schweinebäckchen waschen, trockentupfen und in einer Bratreine im Fett anbraten. Die gebräunten Bäckchen wieder aus dem Fett nehmen und warmstellen.

Das Wurzelgemüse und die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, ins Bratfett geben und anrösten. Mit Bier ablöschen und etwas einkochen lassen, dabei salzen und pfeffern.
Die Bäckchen auf das Gemüse setzen und etwas Gemüsebrühe dazu gießen. Im Backrohr etwa eineinhalb Stunden bei 160 Grad schmoren. Nach Bedarf immer wieder Bier und/oder Brühe nachgießen.

Eine gute halbe Stunde vor Garende die Knoblauchzehen, die Kräuter und den Honig zugeben und jetzt auch die halbierten Zwiebeln auf das Gemüse setzen. Bis zum Garende soll eine sämige Soße entstehen, die nach Geschmack noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und evtl. mit einem Esslöffel Butter verfeinert wird. Frische Petersilie erst gegen Garende zugeben.

Dazu passt Kartoffelbrei.

Den ganzen Beitrag sehen


34