BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


16

Original Schpouzn Ein Klassiker in der oberpfälzer Küche

Jürgen Neumann ist in der Oberpfalz auf der Suche nach dem besten Knödl unterwegs. Der gebürtige Waldsassener beginnt seine Reise zuhause, ganz oben im Norden und darf dort im Gasthof "Prinzregent Luitpold" Thomas Urbanek in die Töpfe schauen.

Stand: 10.03.2017 | Archiv

Jürgen Neumann, Thomas Urbanek und seine Schwiegermutter Maria Bruischütz (von links nach rechts) | Bild: BR

In der nördlichen Oberpfalz heißt ein Kartoffelknödel nicht "Knödl" oder "Kloß" sondern "Schpouzn". Original Schpouzn werden halb aus gekochten und halb aus rohen, geriebenen Kartoffeln zubereitet - und sie sind ein beliebter Klassiker der oberpfälzer Küche. Dazu gibt es bei Thomas Urbanek vom Gasthof "Prinzregent Luitpold" ein resches Schäufele ...

Original Schpouzn - halb und halb

Zutaten

10 kg Kartoffeln
1 Tütchen Kartoffelhilfe
eventuell Stärkemehl
geröstete Semmelwürfel
Salz

Zubereitung

5 kg der Kartoffeln kochen, häuten, durchpressen. 5 Kg Kartoffeln roh schälen, reiben, Kartoffelhilfe dazu und im Leinensäckchen durchpressen. Die rohen Kartoffeln sofort zu den heißen gekochten geben und salzen. Etwas Mondamin dazu.
Probeknödel in kochendes Salzwasser einlegen. Knödel formen, mit Semmelwürfel in der Mitte. Schpouzn nicht sprudelnd kochen, nur ziehen lassen. (Circa 15 Minuten leicht kochen - 15 Minuten ziehen lassen).


16