BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


5

Spaghetti-Salat Kreative Resteküche für jede Gelegenheit

Manchmal schmeckt Resteverwertung so gut, dass man die Zutaten am liebsten direkt dafür einkaufen möchte. Zum Beispiel für den Spaghetti-Salat von Sabine Friedl.

Stand: 10.06.2017 | Archiv

Spaghetti-Salat: Resteküche-Rezept zur Resteverwertung von Lebensmitteln | Bild: BR

Es gibt ihn in verschiedenen Variationen - mit Eiern, mit Rucola oder Pesto oder auch ganz fruchtig mit Ananas. Doch allen Versionen des Spaghetti-Salats ist eines gemeinsam: Er lässt sich schnell zubereiten, schmeckt besonders im Sommer gut und eignet sich prima zum Vorbereiten für die Mittagspause im Büro oder als Mitbringsel für die Grillparty. Und das Beste: Man kann den Spaghetti-Salat ganz einfach aus ein paar übriggebliebenen Resten vom Vortag zubereiten!

Spaghetti-Salat

Rezept von Sabine Friedl

Zutaten (für 4 Personen)

400 g Spaghetti (oder Rest-Nudeln vom Vortag)
4 Tomaten
2 EL Grüne Oliven
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Weinessig
Kräuter, die der Garten hergibt

Zubereitung

Sabine Friedl wünscht guten Appetit!

Die Spaghetti etwas klein schneiden und in eine Schüssel geben. Die Tomaten in grobe Stücke zerteilen und die Oliven in Scheiben schneiden. Alles zusammen vermischen. Eine Vinaigrette aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und den Kräutern herstellen und untermischen. Den Spaghetti-Salat mit Brotscheiben servieren.

Den ganzen Beitrag sehen


5