BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


1

Zwischen Spessart und Karwendel Kartoffelsalat mit Giersch und Löwenzahn

Die einen bekämpfen es mit allen Mitteln, die anderen essen es einfach auf: Unkraut wie Giersch, Brennnesseln oder auch Portulak. Die Gärtnerinnen Sabine, Martina und Steffi Hauner haben eine Leidenschaft für "Wildkräuter" aller Art - und mit der haben sie auch schon ihre Kundschaft angesteckt.

Stand: 12.07.2019 | Archiv

Kartoffelslat mit Giersch und Löwenzahn | Bild: BR

In Mitteleuropa gibt es rund 1.500 Wildpflanzen die man essen kann. Einige davon wachsen und gedeihen in der Gemüsegärtnerei der Geschwister Hauner in der Marktgemeinde Winzer bei Regensburg. Die drei Schwestern Sabine, Stefanie und Martina bauen dort Kräuter an, die für andere Unkräuter sind. Rund 100 Pflanzen - von Portulak und Brennessel über Eisblume und Salzmelbe bis hin zu Giersch und Löwenzahn - dürfen so auf den Beeten des Familienbetriebes wachsen, denen andernorts mit viel Chemie der Garaus gemacht wird.

Zusammen mit ihrem oftmals seltenen und selbst gezogenem Gemüse verkaufen die drei ihre Wildkräuter jeden Samstagvormittag an ihrem Stand am Alten Kornmarkt in Regensburg. Und ihre Kunden freuen sich jedesmal schon auf das frische und ungewöhnliche Grün! Zumal sie beim Einkauf oft noch einen kleinen Zubereitungstipp von den Geschwistern erhalten. Denn für jedes noch so unscheinbare Kräutlein gibt es ein Rezept - und manchmal ergeben sich dabei ganz neue "Geschmacksdimensionen"!

Rezept für Kartoffelsalat mit Giersch und Löwenzahn

Zutaten
(Alle Mengenangaben können je nach Geschmack variiert werden.)

Für den Kartoffelsalat
3 große festkochende Kartoffeln
1 Zucchini
2 Tomaten
1 halbe Salatgurke
Nach Belieben:
Giersch
Löwenzahn 

Für die Salatsoße:
Suppenwürze (Instant)
Pfeffer
Salz
nach Geschmack scharfer Senf
2 EL Essig
3 EL Öl 


 Zubereitung

Frische, knackige Kräuter in einem Kartoffelsalat - ein Gedicht!

Die Kartoffeln kochen, etwas abkühlen lassen und schälen. Danach in Scheiben schneiden. Die Zucchin und die halbe Salatgurke waschen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und achteln. Anschließend den Giersch und den Löwenzahn gut waschen und kleinhacken. Alles in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. 

Für die Salatsoße etwas Suppenwürze (Instant) mit dem Essig, dem Öl und dem scharfen Senf miteinander verquirlen. Danach mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Salatsoße über den Kartoffelsalat geben und vermengen. Vor dem Servieren etwas ziehen lassen.

Den ganzen Beitrag sehen


1