BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


32

Zwischen Spessart und Karwendel Burger mit Wildschwein oder Hirsch

Wer im Fichtelgebirge nach einer langen Winterwanderung rund um den Ochsenkopf so richtig Hunger bekommen hat, kann beispielsweise in Bischofsgrün einkehren. Dort liegt am Rande der Gemeinde das Waldrasthaus Karches, auf dessen Speisekarte man jeden Tag selbstgemachte Wildspezialitäten aus dem heimischen Forstrevier findet.

Stand: 12.01.2018 | Archiv

Hirsch-Burger | Bild: BR

Der Wirt Fritz Böttger ist nicht nur Koch, sondern auch Jäger und Metzger - und so zerlegt er das Wild, wie beispielsweise Wildschweine und Hirsche, selbst und bereitet das Fleisch jeden Tag frisch zu.

Fritz Böttger, Wirt und Koch des Waldrasthaus Karches in Bischofsgrün

Sehr beliebt bei den Gästen des Waldrasthauses Karches sind beispielsweise die Wildschweinburger und Hirschburger im extra knusprigen Sesam-Brötchen. Das Rezept dafür hat uns Fritz Böttger hier zum Nachkochen verraten.

Rezept für Wildschwein-/Hirsch-Burger für 4 Personen

Zutaten

800 g Wildschwein- oder Hirsch-Hackfleisch
16 g Meersalz
1 große Knoblauchzehe
je 3 g
Senfmehl
Paprika edelsüß
Fenchel geschrotet
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Koriander gemahlen
etwas Chilipulver

Zubereitung:

Medium oder durchgebraten?

Als grobe Faustformel gilt: Medium durch werden die Fleischpattis, wenn sie etwa zwei Minuten auf jeder Seite gegrillt beziehungsweise gebraten werden. Durch werden sie bei drei Minuten pro Seite.

Die Gewürze mit dem Hackfleisch gut vermengen. Vier gleich große Pattis formen und in die Mitte der Pattis eine kleine Delle drücken damit sich das Patti beim Braten oder Grillen nicht verformt. Patti auf dem Grill oder in der heißen Pfanne jede Seite circa zwei bis drei Minuten lang grillen oder braten.

Hirschpflanzerl bestrichen mit Feigensenf und überbacken mit Ziegenkäse: mal ein anderes Geschmackserlebnis!

Anschließend die Burger Brötchen mit einer gewürzten Mayonnaise oder Crème fraîche (gewürzt mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch) bestreichen, dann mit Salat, Tomaten und roten Zwiebeln belegen. Das fertig gebratene Burgerfleisch mit Feigensenf bestreichen und mit einer Scheibe Ziegenkäse belegen, dann kurz bei etwa 180 Grad Celsius im Backofen überbacken. Beilagen nach Belieben.

Rezept für Burger-Brötchen (Buns) für 10 Stück

Zutaten:

600 g Mehl (405)
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
15 g Honig
40 g Pflanzenöl
1 Ei
325 ml lauwarmes Wasser

zusätzlich:
1 Eigelb
20 ml Wasser
Sesam weiß oder schwarz

Zubereitung:

Die Trockenhefe im lauwarmen Wasser auflösen und den Honig, das Öl und das Ei zufügen und gut miteinander verquirlen. Das Mehl, Salz und den Zucker in einer Schüssel mischen und die Hefe-Flüssigkeit zugießen. Alle Zutaten mit der Küchenmaschine oder per Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach noch einmal kurz durchkneten und den Teig in zehn gleichgroße Portionen teilen.

Jedes Teigstück rund wirken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit einem leicht bemehlten Tuch oder Folie abdecken und noch einmal weitere 30 Minuten gehen lassen.

Die Buns kann man mit weißem oder schwarzem Sesam bestreuen.

Den Backofen auf 220 Grad Celsius Umluft vorheizen. 1 Eigelb und 20 ml Wasser miteinander verquirlen und die Buns damit einstreichen. Dann mit dem Sesam bestreuen. Das Backblech in den Ofen geben und die Buns für sechs Minuten backen. Dann das Backblech einmal um 180 Grad drehen und die Buns weitere 6 Minuten backen.

Sobald die Buns fertig gebacken sind, aus dem Ofen nehmen, mit einem feuchten Tuch abdecken und die Buns unter dem Tuch auskühlen lassen - dadurch werden sie schön weich.

Den ganzen Beitrag sehen


32