BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


13

Zwischen Spessart und Karwendel Fischküchle mit Schweinefleisch

Anna Abele aus dem schwäbischen Großaitingen macht wunderbare Fischküchle. Zu deren Herstellung nimmt sie aber nicht nur Filets von Karpfen und Weißfischen. In die Brätmasse kommt auch ordentlich durchgedrehter saftiger Schweinebauch aus eigener Schlachtung. Eine besondere Zubereitung aus der Region.

Stand: 30.10.2020 | Archiv

Fischküchle | Bild: BR

Paul Enghofer war in der Nähe von Großaitingen südlich von Augsburg unterwegs und hat dort Anna Abele besucht. Sie hat einen kleinen Nebenerwerbsbauerhof, auf dem gerade frisch geschlachtet worden ist. Deswegen gab es bei ihr Fleischpflanzerl - oder Fleischküchle, wie man im Schwäbischen sagt. Aber was dann zum Schweinebauch aus dem Fleischwolf noch dazugekommen ist, damit hat er überhaupt nicht gerechnet: Fischfilet! - Eine ungewöhnliche Kombination, die aber wirklich gut schmeckt. Denn der Fisch gibt den Küchle eine besonders feine Note, die keineswegs fischig schmeckt.

Rezept für Fischküchle mit Schweinefleisch

Zutaten:
1 kg Fischfilet (Karpfen, Giebel, Nase, Brachse)
500 g Schweinebauch
2 - 3 Eier
Semmelbrösel
1 - 2 Zwiebeln
frischer Knoblauch
frischer Ingwer
frische Kräuter (Salbei, Schnittlauch, Petersilie)
Abrieb einer Bio Limette
Salz, Pfeffer, Curry, Paprika, Majoran
Butter zum Braten

Zubereitung:
Die Fischfilets und den Schweinebauch zu Hackfleisch verarbeiten, dazu für den Fleischwolf passend zurechtschneiden und durchdrehen. Kleingewürfelte Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und gehackte Kräuter in Butter anschwitzen und zusammen mit den Eiern und den Gewürzen zu der Hackfleischmasse geben. Semmelbrösel hinzufügen, alles zu einem Teig verkneten und abschmecken! Anschließend zu kleinen "Küchle" formen und diese in reichlich Butter goldbraun und knusprig braten.
Dazu schmeckt Kartoffelsalat und Kräuterdip.

Den ganzen Beitrag sehen


13