BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


23

Zwischen Spessart und Karwendel BR-Überraschungstorte

Bei unserem Besuch in der Backstube der beiden Schwestern Monika Kreisel und Elisabeth Ostheimer wurden wir Zeuge einer ganz neuen Kreation: Eine Überraschungstorte mit Fruchtaufstrich und einer sahnigen Zimt-Crème, die sehr weihnachtlich, nussig schmeckt - ohne jedoch zu süß zu sein. Unser Fazit: Überraschung rundum gelungen!

Stand: 05.12.2020 | Archiv

Die BR-Überraschungstorte der zwei Schwestern Monika Kreisel und Elisabeth Ostheimer | Bild: BR

Wer nicht kochen oder backen kann, der kann es sich ja in einem Kurs beibringen lassen. Monika Kreisel und Elisabeth Ostheimer haben daraus eine Geschäftsidee gemacht. Die zwei Schwestern haben in Kempten im Allgäu ein Backstudio eröffnet. Darin fertigen sie die ausgefallensten Torten und Kuchen, passend für jeden Anlass. Und in ihren Backkursen geben Moni und Elisabeth seit drei Jahren nicht nur Omas Klassiker weiter, sondern probieren auch gerne Neues aus. Wie zum Beispiel - zusammen mit unserer Autorin Sandra Bouscarrut, die selbst Zutaten mitgebracht hat - eine BR Überraschungstorte! Und damit sie jeder nachbacken kann, gibt es hier auch das Rezept dafür.

Aktuelle Information

Auch wenn die Backkurse gerade coronabedingt nicht stattfinden können: Ihren Blog www.zweischwestern.net befüllen die beiden Schwestern weiterhin mit ihren Rezepten. Corona hat sie außerdem auf eine neue Idee gebracht: Backinspirationsboxen. Mit ihnen kommen neue Rezepte inklusive Zutaten nach Hause und können in der eigenen Küche ausprobiert werden. Die beiden wollen sich von Corona nicht unterkriegen lassen.

Rezept für die BR-Überraschungstorte

Springform 26 cm

Zutaten

für den Rührteig:
175 g Butter
200 g Zucker
40 g Kakao
230 g Mehl
4 TL Backpulver
5 Eier
45 g Olivenöl (alternativ neutrales Öl) 
40 ml Milch
100 g Nüsse (Pekannüsse & Walnüsse) gehackt

Orangen-Khaki-Füllung:
3,5 Orangen
Filets und Saft (auf 150 ml auffüllen)
2 Khakis
40 g Zucker
8 g Agar-Agar
½ TL Rosmarin - gehackt

Quark-Creme:
500 g Quark
100 g Zucker
3 TL Zimt
500 g Sahne
6 Blatt Gelatine

Zubereitung

Rosmarin, Bier, Olivenöl, Zimt, Nüsse und Orangen - das sind die Zutaten, die unsere Autorin Sandra Bouscarrut mitgebracht hat.

Für den Rührteig die weiche Butter in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit den Eiern in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät aufrühren. Die Trockenen Zutaten vermischen und unter die Masse rühren. Ebenso Milch und Olivenöl zugeben. Die Nüsse hacken und unter den Teig heben. In eine gefettete Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius für 45 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. 

Für die Fruchtfüllung die Orangen filetieren und und dann Saft auffangen. Mit Orangensaft auf 150 ml auffüllen. Die Khaki schälen und in kleine Stücke schneiden. Saft mit Zucker und Agar-Agar in einen Topf geben, kurz aufkochen, dann die Früchte unterrühren. Erneut aufkochen und dann auskühlen lassen.

Den ausgekühlten Boden einmal quer trennen und auf eine Tortenplatte geben. Mit einem Tortenring umschließen und die Hälfte der Fruchtfüllung darauf verstreichen.

Nun die Quarkfüllung vorbereiten. Quark und Zucker mit Zimt in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einer homogenen Masse verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf erhitzen. Dann unter die Quarkcreme rühren und die Hälfte auf den Boden geben.

Zweiten Boden auflegen und ebenfalls mit Fruchtfüllung bestreichen. Die restliche Creme darauf geben und glatt streichen. Für ca. 2 h im Kühlschrank kühlen.  Abschließend mit Schokorinde, kandierten Orangenstücken, sowie Rosmarinzweigen und Florentinern verzieren.

Schokoladenrinde:

400 g weiße Kuvertüre
100 g dunkle Kuvertüre

Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und temperieren. Dann auf ein Backpapier streichen, mit einem zweiten Blatt Backpapier bedecken und vorsichtig einrollen. Erkalten lassen und dann in Stücke brechen.

Orangen-Scheiben + Rosmarin kandiert: 

120 ml Wasser
120 ml Zucker
Puderzucker

Wasser und Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Zu einem Zuckersirup einkochen lassen. Orange in feine Scheiben schneiden und kurz im Zuckersirup aufkochen, dann auf ein Backpapier legen und im Ofen ca. 60 min bei 80 °C trocknen lassen (Ofentür einen kleinen Spalt offen lassen, wenn möglich)

Den Rosmarin durch den Zuckersirup ziehen, auf ein Backpapier legen und mit Puderzucker bestäuben. Bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

Florentiner: 

70 g Zucker
25 g Butter
25 g Honig
40 g helles Bier
180 g Nüsse gemischt (Walnüsse & Pekannüsse)

Nüsse in kleine Stücke hacken. Nun Zucker, Honig, Butter und Bier in einen Topf geben und langsam erhitzen. Nüsse zugeben und unter Rühren etwa 3 min kochen.

Ein Backblech mit Backpapier auslege und mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzen. Etwas Abstand halten, da die Florentiner flach auseinanderlaufen.

Bei 175 Grad Celsius circa 6 Minuten backen.

Direkt nach dem Backen nochmal mit zwei Teelöffeln etwas zusammenschieben. Dann abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Füßchen der Florentiner wenn gewünscht darin eintauchen oder bepinseln. Vollständig abkühlen lassen und geniessen.

Den ganzen Beitrag sehen


23