BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


6

Zwischen Spessart und Karwendel Gefüllte Blätterteigröllchen mit Spitzwegerich, Löwenzahn und Fetakäse

Was vor einigen Jahren noch belächelt wurde und nur für einige "Ökos" in Frage kam, wird heute immer beliebter: Kochen mit Wildkräutern. Vom Smoothie über den Wildkräutersalat bis hin zur Verfeinerung ganz alltäglicher Speisen findet das knackige Grünzeug immer mehr Platz in unserer Ernährung. Denn in den Wildkräutern stecken zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, Gerbstoffe und vieles mehr.

Stand: 13.07.2019 | Archiv

Gefüllte Blätterteigröllchen mit Spitzwegerich, Löwenzahn und Fetakäse | Bild: BR

In kleinen Mengen haben bislang einige Gärtner die Nachfrage nach frischen Wildkräutern oftmals durch das Sammeln von wild wachsenden Pflanzen auf dem eigenen Betriebsgelände gedeckt - doch das reicht inzwischen nicht mehr, um die Wünsche der Kunden zu decken. Das haben auch die drei Geschwister Sabine, Stefanie und Martina Hauner gemerkt, die schon seit Jahren gemeinsam an den Samstagvormittagen auf dem Alten Kornmarkt in Regensburg neben seltenem und selbst gezogenem Gemüse auch alle möglichen Wildkräuter an ihrem Stand verkaufen. Um in größeren Mengen eine gute Bio-Qualität anbieten zu können, bauen sie in ihrer Gemüsegärtnerei in Winzer, einem Vorort von Regensburg, deshalb Wildkräuter das ganze Jahr über gezielt an.

Und das ist gar nicht so leicht, wie es sich anhört, denn die "Unkräuter" bevorzugen ganz bestimmte Böden und Standorte, wachsen am liebsten da, wo sie wollen, und nicht da, wo sie sollen. Doch die Mühe lohnt sich und den drei Schwestern macht die Arbeit im Familienbetrieb und das Verkaufen ihrer knackig frischen Grünzeug-Ernte am Marktstand viel Spaß.

Leicht bekömmliches Fingerfood für heiße Tage

Besonders gerne geben sie ihren Kunden auch kleine Tipps und Rezepte für die Zubereitung der Wildkräuter mit: Vom Kräuterquark über Pesto oder Rührei mit Wildkräutern - für jeden Kunden haben sie eine schmackhafte Idee parat.
Und von Stefanie Hauner, die gerne mit den verschiedenen Geschmacksnuancen der selbst angebauten Wildkräuter experimentiert, kommt hier eine besonders feine Rezeptidee, die sich hervorragend als Party-Fingerfood oder für ein Picknick eignet:

Gefüllte Blätterteigröllchen mit Spitzwegerich, Löwenzahn und Fetakäse

Zutaten

1 Knoblauchzehe
1 halbe Zwiebel
200 Gramm Fetakäse
1 Ei
1 Packung Tiefkühl-Blätterteig
Nach Belieben: Giersch und Spitzwegerich
Salz
Zum Bestreuen: Sesam, Kreuzkümmel, Pfeffer

Zubereitung

Den Knoblauch und die Zwiebel klein schneiden und andünsten. Giersch und Spitzwegerich gut waschen, kleinschneiden und in die Pfanne geben. Den Fetakäse mit einer Gabel zerdrücken und unter die angedünsteten Kräuter geben. Anschließend alles mit Salz würzen.

Den Blätterteig in Quadrate schneiden und die Oberfläche mit gequirltem Ei bestreichen. Auf die Quadrate die Kräuter-Feta-Masse geben, kleine Hörnchen daraus rollen und anschließend auf ein Backblech geben. Die Hörnchen mit Ei bestreichen und nach Geschmack mit Körnern wie Sesam, Pfeffer oder Kreuzkümmel bestreuen.

Bei 180 Grad im Ofen mindestens 20 bis 30 Minuten backen. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

 Den ganzen Beitrag sehen


6