BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


6

Zwischen Spessart und Karwendel Birnen an Rotweinsoße

Dieser Nachtisch kann sich sehen lassen! Eine kulinarische Köstlichkeit, die nicht nur im Herbst für ein wunderbares Dessert sorgt: Birnen an Rotweinsoße!

Von: Bertold Wittmann

Stand: 13.10.2016 | Archiv

Rotweinbirne, im Vordergrund illustrierte Birne | Bild: BR, colourbox.de, Montage: BR

Zutaten

1 Flasche kräftiger Rotwein
1 Zimtstange
1 Sternanis
4 Gewürznelken
½ TL geriebene Muskatnuss
½ TL geriebener Ingwer
8 Pfefferkörner
200 gr Zucker
dünn abgeschälte Schale von ½ unbehandelten Orange und von ½ unbehandelten Zitrone
8 feste, reife Tafelbirnen, zum Beispiel "Schöne von Pleystein"
Je nach Geschmack: Geschlagene Sahne, Amarena-Kirschen, Mandelsplitter, Schokostreusel

Zubereitung

Rotwein und Gewürze in den Topf geben. Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen, dabei den Stiel an den Früchten lassen. Die Birnen in den Topf stellen, so dass sie vom Rotwein bedeckt sind. Alles zum Kochen bringen und zugedeckt bei schwacher Hitze 30 Minuten köcheln lassen bis die Birnen weich sind.
Die Birnen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auskühlen lassen. Den Rotwein um die Hälfte einkochen lassen bis er sirupartig ist. Die Birnen damit begießen und heiß oder kalt servieren. Dazu passt Walnusseis.
Das Dessert auf einem Teller anrichten und nach Belieben mit geschlagener Sahne, Amarena-Kirschen, Mandelsplittern und Schokostreuseln dekorieren.

Weitere Informationen:

Wer kennt schon Holzbirne, Schneebirne und Salbeiblätterige? Josef Wittmann aus Oberpfraundorf nordwestlich von Regensburg hat sein Leben ganz besonders diesen alten und fast vergessenen Birnensorten verschrieben. Der begeisterte Pomologe sucht und bewahrt sie in seiner Heimat und verrät uns die besten Birnen-Rezepte seines Sohnes.


6