BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


4

Wo schmeckt Bayerns Bier am besten? Regierungsbezirk 7: Mittelfranken

Warum es gerade in Mittelfranken das beste Bier gibt? Weil es in Mittelfranken die besten Zutaten gibt, meint Rüdiger Baumann.

Stand: 15.04.2016 | Archiv

Weltweit berühmt ist der Aromahopfen aus Spalt. Die Spalter haben der besonderen Qualität ihres Hopfens sogar ein Museum gewidmet: Das Hopfenbiergut. Dort wird auch ihr Hopfensiegel aus dem Jahr 1538 aufbewahrt – das älteste Hopfensiegel Deutschlands.

Sabrina Müller leitet das Hopfen-Museum in Spalt.

Aus Spalter Hopfen wird auch in den USA oder Japan Bier gebraut. Und der Welthopfenhandel wird übrigens seit Jahrhunderten über Nürnberg abgewickelt.

Rüdiger Baumann zwischen Jörg Gewalt und Christoph Gewalt – der eine kümmert sich um’s Malz, der andere um’s Bier.

In Mittelfranken gibt es auch eine große Vielfalt an Malzen. Die Mälzerei Steinbach in Zirndorf stellt über 100 Sorten her. Nicht nur Gerstenmalz hell und dunkel, sowie Weizenmalz, sondern auch Spezialmalze wie Karamellmalz oder Sauermalz. Chef Jörg Gewalt liefert seine Produkte in die ganze Welt und - 20 Kilometer weiter – zu seinem Bruder Christoph Gewalt. Der braut in Erlangen, am Stammsitz der Familie, Bier. Seine handwerklich hergestellten Bier, meint er, würde man heute neudeutsch wohl Craft-Beer nennen.

Wer trinken kann, der muss auch arbeiten können…

In Erlangen gibt es mit den Bierkellern auch hervorragende Lagerstätten für Bier. Das war vor allem wichtig, als man Kälte noch nicht maschinell herstellen konnte. Als die Stadt 1844 an die Eisenbahn angeschlossen wurde, konnte das Erlanger Bier auch  in die Welt geschickt werden. Anfang der 1870er Jahre war Erlangen neben Nürnberg Marktführer beim bayerischen Bierexport - vor Kulmbach und München. Bis heute ist der Begriff „Erlanger“ eine Marke in den USA. Und vor den Toren der Stadt, am Burgberg, hat sich eine außergewöhnliche Bierprobe etabliert: Seit 1755 lockt Jahr für Jahr um Pfingsten die Bergkirchweih Menschen aus nah und fern zum mittelfränkischen Bier. Die Bergkirchweih ist damit das vermutlich älteste Bierfest der Welt – älter als das Münchner Oktoberfest und älter als das Straubinger Gäubodenfest.


4