BR Fernsehen - Zwischen Spessart und Karwendel


0

Bayern genießen Die Kunstfliegerin Yvonne Schönek

Die Luft ist ihr Element – Kunstfliegerin Yvonne Schönek zaubert mit ihrer "Extra 330 SC" atemberaubende Figuren an den Himmel. Sie ist eine der wenigen Frauen in dem Metier. Und sie plant eine neue Flugchoreographie.

Stand: 27.05.2014 | Archiv

Ihre Leidenschaft für das Fliegen hat sie schon als Kind entdeckt. Aufgewachsen ist sie in der Nähe von Regensburg. Ihr Vater hatte einen eigenen Flugplatz. Mit 20 hat sie sich komplett für die Luft entschieden. Heute ist sie Berufspilotin bei einer großen deutschen Fluggesellschaft und im Kunstflug erfolgreich. Bei der Deutschen Meisterschaft wurde sie bereits Dritte.

Ihr Flieger – eine Extra 330 SC – wurde eigens für den Kunstflug gebaut und fliegt 300km/h. Natürlich will und muss Yvonne Schöneck sich stets weiterentwickeln und so probiert sie derzeit für ihre kommenden Auftritte bei Flugshows eine neue Choreographie aus: Eine Kombination aus Rollen, "Knife-Edge Spin", Rückenfachtrudeln und Überschlägen. Solche waghalsigen Flugmanöver auszuführen, ist richtiger Hochleistungssport. Und auch nicht ungefährlich.

"Zwei Mal hatte ich schon einen Motorausfall und einmal einen Motorbrand, und bei einer Jak ist mir mal das Höhenruder gebrochen. Im Flug, im Kunstflug. Aber es ist zum Glück alles gut ausgegangen. Aber es ist natürlich schon ein bisschen riskanter, als wenn man nur geradeaus fliegt. Weil der Flieger wird eigentlich immer bis zu seiner legalen Belastungsgrenze belastet, und da ist es nur logisch, dass auch mal etwas kaputt geht."

Yvonne Schönek, Pilotin

Mehr zu Yvonne Schönek:

Kontakt:  
https://www.facebook.com/YvonneSchoenekAerobatics

 


0