BR Fernsehen - Wirtshausmusikanten


230

Die Moderatoren Traudi Siferlinger und Wolfgang Binder

Mit viel Witz und Charme führen die beiden Moderatoren durch die Sendung. Erfahren Sie hier mehr über Traudi und Wolfgang.

Stand: 11.04.2016

Traudi Siferlinger

Schon als Kind stand die gebürtige Chiemgauerin zusammen mit ihren Geschwistern als - mehrfach ausgezeichneter - Dreigesang auf der Bühne. Später besuchte Traudi Siferlinger in Rosenheim das musische Ignaz Günther Gymnasium und absolvierte in Bad Reichenhall eine Hotelfachlehre, bevor sie am Richard-Strauss-Konservatorium in München sowie an der Carl-Maria-von-Weber-Hochschule in Dresden Violine, Musikpädagogik und musikalische Früherziehung studierte.

Traudi Siferlinger moderiert seit 1995 beim Bayerischen Hörfunk Volksmusiksendungen, zu denen auch das beliebte Kindersingen "Huraxdax" gehört. Im BR Fernsehen übernahm sie zunächst die Recherche und Moderation für die Sendungen "Musikanten ohne Stadl"  und "Bei uns dahoam", bevor sie 2005 bei den "Wirtshausmusikanten" die musikalische Gestaltung übernahm. Seither moderiert sie gemeinsam mit Wolfgang Binder die Sendung.  Auch für die Redaktionen "Zwischen Spessart und Karwendel" und "Schwaben und Altbayern" sowie für "Wir in Bayern" ist die Volksmusikexpertin seit vielen Jahren als Autorin vor und hinter der Kamera unterwegs.

Großen Wert legt Traudi Siferlinger auf die Erhaltung und Förderung der bayerischen Sprache. Dafür wurde sie zusammen mit Markus H. Rosenmüller und dem BR-Journalisten Gerald Huber 2009 mit der Tassilo-Medaille ausgezeichnet. 

Traudi Siferlinger ist nicht nur Moderatorin und Filmemacherin, auch als Musikerin ist sie mit ihrer Gruppe Pitu Pati unterwegs, außerdem gibt sie Geigenunterricht und Jodelkurse.

Wolfgang Binder

Seit vielen Jahren moderiert oder moderierte der gebürtige Rosenheimer für das BR Fernsehen die unterschiedlichsten Sendungen,  u.a. "Bei uns dahoam", "Unter vier Augen", "Tapetenwechsel" und "Familienzeit".

Zur Musik hat er ein ganz besonders Verhältnis, denn Wolfgang Binder stammt aus einer hochmusikalischen Familie. Im Hause Binder wurde seit jeher musiziert und zusammen mit seinen fünf Geschwistern entstand sehr bald eine eigene Hausmusik. Der nächste Schritt war dann sein Musikstudium (Hauptfach: Oboe, Nebenfach: Klavier) am Richard-Strauss-Konservatorium in München. Seit vielen Jahren unterrichtet er auch Musik an einem Münchner Gymnasium.

Volksmusik war für Wolfgang Binder von klein auf ein vertrautes Gebiet. Die Eltern waren befreundet mit Sigi Ramstötter, Georg Kaufmann und Wastl Fanderl und so war deren bodenständige und traditionelle Musik Grundlage für alle weiteren musikalischen Aktivitäten.

Team

Redaktion: Thomas Kania
Producer: Christiane Kiefer-Röschard
Regie: Thomas Kornmayer
Musikalische Gestaltung: Traudi Siferlinger


230