BR Fernsehen - Wir in Bayern


221

Ihre Gastgeberin Sandra Bouscarrut

Seit Montag, den 11. Januar, haben wir eine neue Moderatorin: Sandra Bouscarrut. Sie verrät uns, was Sie an "Wir in Bayern" schätzt, welche Lieblingsorte sie in Bayern hat und was sie in ihrer Freizeit unternimmt.

Stand: 05.01.2021

Sandra Bouscarrut sitzt in einem Sessel im Wohnzimmer von "Wir in Bayern", neben sich Henry, der Sendungshund. | Bild: BR/Markus Konvalin

Als Kind wollte Sandra unbedingt zum Theater. Die Familie ihrer Urgroßmutter war früher Teil eines fahrenden Theatervolkes und die Geschichten klangen für sie nach wilden Abenteuern. In ihrer Schule schwatzte sie schließlich einem ihrer Lehrer die Gründung einer Theater-AG auf.

Nach ihrem Abitur in Prien am Chiemsee bewarb sie sich um ein Schauspielstudium an der Otto Falckenberg Schule in München und wurde abgelehnt. In Bremen und in Südfrankreich studierte Sandra schließlich Kulturwissenschaften, Germanistik und Geschichte.

Nach vielen Praktika bei der Lokalzeitung und in diversen Radiosendern machte sie 2010 beim Bayerischen Rundfunk ein journalistisches Volontariat. Seitdem arbeitet sie für verschiedene BR-Hörfunk- und Fernsehsendungen. Mit ihrer Tätigkeit bei "Wir in Bayern" ist sie ihrem Bühnen-Kindheitstraum erstaunlich nahe gekommen. Heute sagt sie: "Ich bin unfassbar froh, dass ich damals an der Schauspielschule abgelehnt wurde. Ich wäre sonst nicht da, wo ich heute bin. Und das wäre wirklich ein Jammer."

"Wir in Bayern"-Fragebogen

Das finde ich toll bei "Wir in Bayern"
"Die Sendung ist eine wahre Schatzkiste. Ich darf dort täglich spannenden Menschen begegnen, die ihre Geschichten, ihre Kochkünste, ihr Wissen mit mir teilen."

Das bedeutet mir Heimat
"Heimat ist für mich nicht nur ein Ort wie der Chiemsee oder die Kampenwand. Heimat ist auch überall dort, wo ich meine liebsten Freunde und meine Familie um mich habe."

Lieblingsorte in Bayern
"Der Langbürgner See und der Klausenberg in den Chiemgauer Alpen."

Freizeit und Sport - die Berge
"Ich bin gerne in den Bergen unterwegs und im Sommer beim Schwimmen am See. Was nie fehlt: eine Picknickdecke und eine Brotzeit. Ich hab immer Angst vorm Verhungern."

Mein Lieblingsgericht
"Käse in allen Variationen - je stärker er stinkt, desto besser."

Mein Lieblingstier
"Ich liebe alles, was man streicheln kann. Besonders süß finde ich Schabrackentapir-Babies, aber die eignen sich leider so gar nicht als Haustier."

Mein Markenzeichen
"Mein rollendes R. Als Kind konnte ich das R lange nicht aussprechen. Also hat meine Familie mit mir immer Rrrr-Übungen gemacht. Mit vollem Erfolg."


221