BR Fernsehen - Wir in Bayern


4

Wirtshaustipp Kühners Landhaus in Kissing

Wirtshausexperte Andi Christl hat sich in den schwäbischen Landkreis Aichach-Friedberg aufgemacht, um sich dort "Kühners Landhaus" in Kissing anzuschauen. Der Wirt Andi Kühner liebt die bayerische Küche und möchte sie seinen Gästen "zeitgemäß und ohne Schischi" präsentieren.

Stand: 29.04.2019 | Archiv

Kühners Landhaus in Kissing von außen | Bild: Wir in Bayern

Das Besondere an diesem Wirtshaus

"Das Besondere an diesem Wirtshaus ist die Liebe zum Produkt und die Mischung zwischen Tradition und Moderne. Die alten Holzbalken zieren das Wirtshaus bereits seit Mitte der 90er Jahre. Gleichzeitig wurden erst 2018 viele Details vom jetzigen Wirt Andi Kühner und dessen Frau Anja überarbeitet. Der Wintergarten wurde zu einer Art Salon ausgebaut. Ledersessel, Petroleumlampen und Ochsenhörner an der Wand tragen zum original Steakhausflair bei. Der Hauptraum besticht durch Altholz und einen modernen, kantigen Gasofen, der eine wohlig-warme Wohnzimmeratmosphäre schafft. Jeder Gast, der das Lokal betritt, muss erstmal am Lieblingseinrichtungsgegenstand des Wirts vorbei: ein Dry-Aging Kühlschrank, in dem Rinder- und Ochsensteaks aus der Region am Stück reifen, um möglichst zart auf dem Teller zu landen."

Küchenart

"Seine Produkte bezieht Küchenchef Andi zu 80 Prozent aus der Region. Fleisch aus dem Wittelsbacher Land, Fisch aus der Paar und Eier aus Kissing. Der Küchenchef will Menschen wieder nahebringen, dass eine Hühnerbrust nicht in der Plastikverpackung wächst. Andi Kühner ist ein großer Freund der Slowfood-Küche und die Komplettverwertung bei Tieren (from nose to tail) ist für ihn eine Herzensangelegenheit: ‚Wir alle sollten wieder Verantwortung dafür übernehmen, dass ein Tier sein Leben gelassen hat, damit wir eine warme Mahlzeit auf dem Tisch stehen haben."

Andi Christls Vorspeise

"Als Vorspeise hatte ich einen in Gin gebeizten Saibling aus der Paar mit grünem Spargel und Honig-Senf-Mayonnaise. Gin, Meersalz, rosa Pfeffer, Senfkörner, Fenchel, Dill und Zucker werden zu einer Beize angerührt, in der die Saiblingfilets für 24 Stunden ziehen. Der Spargel wird am unteren Ende geschält, blanchiert und in mildem Olivenöl leicht angeröstet. Der tranchierte Fisch, der knackige Spargel und die Honig-Senf-Mayonnaise bilden zusammen mit den Erdbeeren, den regionalen Kräutern und den Radieschen eine wunderbar leichte und frühlingsfrische Vorspeise."

Andi Christls Hauptspeise

"Danach hatte ich als Hauptspeise eine Kalbsleber und Bries mit Zitrus-Nussbutter, Blattspinat und Kartoffelpüree. Gekochte Kartoffeln werden in etwas Milch, Butter, Salz, Pfeffer und Muskat zu einem cremigen Püree verarbeitet. Frischer Spinat aus der Region wird mit Zwiebelwürfel, Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Butter verfeinert. Die Kalbsleber und Briesscheiben werden mehliert und in Öl goldgelb angebraten. Gewürzt wird erst zum Schluss, da sich die Innereien ansonsten zusammenziehen. Das Ganze wird mit einer Zitrus-Nussbutter serviert."

Preise

"Die Vorspeise kostet 10,90 Euro und der Hauptgang steht mit 21,90 Euro auf der Karte. Der Besuch in Kühners Landhaus ist sicherlich nichts für jeden Geldbeutel. Allerdings kommen Freunde des Geschmacks absolut auf ihre Kosten. Schweinefleisch kommt hier nicht aus der Massentierhaltung, sondern aus Steinach. Dort werden sogenannte Wellnessschweine gezüchtet, die Artgerecht gehalten werden und denen nicht das Schwänzchen abgeschnitten wird. Gute Qualität hat seinen Preis, aber auch der kleinere Geldbeutel wird mit einer frischen Forelle Müllerin mit regionalen Kartoffeln für 16,90 Euro zufriedengestellt. Gehoben, aber absolut gerechtfertigt."

Anreise

Mit dem Zug ist man aus der Augsburger Innenstadt in 10 Minuten in Kissing, also schneller als mit dem Auto. Von München aus beträgt die Anreise ca. eine Stunde. Von Nürnberg aus sind es zwei Stunden mit dem Auto oder mit dem Zug.

Adresse

Kühners Landhaus
Gewerbering 3
86438 Kissing
Telefon: 08233/20005
https://www.kuehners-landhaus.de


Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag: 11.30 bis 14.30 Uhr und ab 18.00 Uhr
Montag und Dienstag: Ruhetag

Freizeittipp

"Nur fünf Autominuten ist das Naherholungsgebiet Weitmannsee entfernt. Eine ausgezeichnete Wasserqualität sorgt dafür, dass besonders viele heimische Fischarten im See zu finden sind. Ein Teil des Sees dient im Sommer auch Badegästen zur Abkühlung. Im Frühling entdeckt man dort viele Vogelarten wie Specht, Haubentaucher oder Graugänse. Namensgeber ist die Familie Weitmann, die das Gebiet früher für den Kiesabbau genutzt hat. Durch das Graben bis zum Grundwasser entstand irgendwann dieser wunderschöne Badesee, der sich heute immer dem Wasserspiegel des Lechs anpasst."


4