BR Fernsehen - Wir in Bayern


5

Wirtshaustipp Herzstück - Restaurant & Weinbar in Erlangen

Aus aller Welt sammelte Mauro Sindaco Rezepte in seinem Tagebuch, bis er sie für seine Gäste selbst zubereitete. Der 28-jährige ist Küchenchef und Gastgeber vom "Herzstück" in der idyllischen Erlanger Schiffstraße. Und das Herz schlägt hier von orientalisch bis provenzalisch, von balearisch bis kretisch. Wirtshausexperte Andi Christl hat es sich angeschaut.

Stand: 12.02.2020 | Archiv

Restaurant&Weinbar "Herzstück" in Erlangen | Bild: BR

Das Besondere am "Herzstück" 

"Verschiedenste kulinarische Spezialitäten aus aller Welt haben im Herzstück ein neues Zuhause gefunden. Der mit seinen 28 Jahren verhältnismäßig junge Chef Mauro hat über viele Jahre Gerichte aus verschiedensten Ländern in seinem Reisetagebuch zusammengetragen und teilt diese Rezepte nun mitten in Erlangen mit seinen Gästen. Die Einrichtung im Herzstück wirkt modern und farbenfroh. Das traditionelle Fachwerk an Decke und Wänden wurde mit einem stylischen Lichtkonzept kombiniert. Am Abend, bei gedimmtem Licht, entfaltet der Raum seinen wahren Zauber und die unkomplizierte, freundliche Art des Personals erzeugt ein wunderbares Wohlfühlambiente. Wer nicht extra nach Marrakesch, Südfrankreich oder Israel reisen möchte, um landestypische Spezialitäten zu kosten, kann das seit Dezember 2019 also auch im Herzen Frankens. Das Herzstück in Erlangen ist die richtige Adresse für all jene, die nach einer Abwechslung zur traditionell bayerischen Küche suchen und ihren kulinarischen Horizont erweitern möchten."

Küchenart

"Im Herzstück erwartet uns eine mediterrane Fusionsküche, oder wie Mauro gerne sagt: 'Sexy muss es sein.' Der Fokus liegt auf Fischgerichten und vegetarischen Speisen. Auf der Speisekarte finden aber auch Veganer und Fleischesser etwas Passendes. Weniger experimentierfreudige Gäste sollten vielleicht auf eine klassische Steinofenpizza zurückgreifen. Das Pizzabacken hat er von seinem Papa gelernt, der in Italien geboren wurde und seit Jahren erfolgreich ein italienisches Restaurant in Erlangen führt. Alle sechs Wochen wird die Speisekarte im Herzstück außerdem komplett überarbeitet, was für eine saisonale Küche spricht."

Die Vorspeise: Fatteh (Marinierte und gebackene Kichererbsen auf geröstetem Pitabrot, Joghurt-Tahin-Soße und Mandelbutter)

"Inspiriert wurde Mauro zu diesem Gericht in einem Imbiss in Melbourne. Besonders das Spiel mit den einzelnen Konsistenzen hat es ihm dabei angetan. Knuspriges Fladenbrot, kombiniert mit cremiger Joghurtsoße, knackigen Mandeln und die verschiedenen Temperaturen der einzelnen Komponenten zeichnen diese Vorspeise aus. Zuerst wird Pita-Brot in Achtel geschnitten und in einer feuerfesten Form mit Olivenöl beträufelt. Das Ganze landet dann bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen. In der Zwischenzeit mariniert der Küchenchef gekochte Kichererbsen mit Sesampaste, schwarzen Sesamkörnern, Kurkuma, Kreuzkümmel, Ras el-Hanout, Salz und Olivenöl. Nach ca. 8 Minuten wird das Pitabrot aus dem Ofen genommen und mit der Kichererbsen-Masse überzogen. Das Ganze kommt dann für weitere 6 Minuten in den Backofen. Zum Schluss wird das Fatteh noch mit griechischem Joghurt, Granatapfelkernen und Granatapfelsirup ausgarniert. Eine würzige vegetarische Vorspeise, die bei kleinem Hunger durchaus auch als Hauptgang verspeist werden kann."

Die Hauptspeise: Gebratene Barbarie Entenbrust mit würzigem Ratatouille-Gemüse und hausgemachter Mandarinenmarmelade

"Die Entenbrust wird zuerst mit einem scharfen Messer rautenförmig eingeritzt, gewürzt und landet auf der Hautseite bei mittlerer Temperatur in der Pfanne. Das Ratatouille wird klassisch mit Auberginen, Zucchini und kleinen Kartoffeln zubereitet, mit einer Tomatensoße aus Datteltomaten, Chili, Knoblauch, Majoran, Estragon, Salz, Pfeffer und Olivenöl übergossen und im Ofen gebacken. Ist die Entenbrust auf beiden Seiten gut angebraten, ruht sie für ca. 5 Minuten in der Pfanne. Die in Tranchen geschnittene, rosa Entenbrust wird anschließend auf dem würzigen Ratatouille-Gemüse angerichtet. Ein klassisches Gericht aus Südfrankreich, das den letzten Schliff durch die hausgemachte Mandarinenmarmelade erhält. Letztere wird komplett ohne Gelierzucker eingekocht und zweimal durch ein Sieb passiert, damit die Konsistenz möglichst elegant und fein auf dem Teller daherkommt."

Preise

"Die Preispolitik im Herzstück ist so gestaltet, dass wirklich jeder Geldbeutel auf der Speisekarte etwas findet. Das Fatteh ist mit seinen 7,50 Euro verhältnismäßig preiswert und die 19,50 Euro für die Entenbrust inklusive Beilagen sind in Ordnung. Die Vorspeisen kosten alle unter 10 Euro und für einen Hauptgang zahlt man zwischen 10 und 20 Euro. Die traditionellen Holzofenpizzen bekommt man für rund 11 Euro, Desserts sind für ca. 5 Euro zu haben."

Adresse

Herzstück - Restaurant & Weinbar
Schiffstraße 14
91054 Erlangen
Tel: 09131/9777755
https://www.herzstueck-erlangen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag: ab 17 Uhr
Sonntag: Ruhetag

Anreise

"Erlangen erreichen Sie sehr gut mit der deutschen Bahn und der Fußmarsch vom Hauptbahnhof zum Herzstück dauert ca. 10 Minuten. Da Erlangen mitten in Bayern liegt, ist es aus allen Himmelsrichtungen auch gut mit dem Auto zu erreichen."

Freizeittipp

"Musikliebhaber finden im Zentrum Erlangens einen der schönsten Plattenläden Bayerns. Der Plattenladen Bongartz an der Hauptstraße zeichnet sich vor allem durch die Wohnzimmeratmosphäre und den freundlichen Service aus. Inhaber Peter Bongartz arbeitet seit Ende der 80er Jahre in Plattenläden und 2008 erfüllte er sich endlich seinen Traum vom eigenen Musikgeschäft. Seitdem haben auch viele namhafte bayerische Bands wie LaBrassBanda oder Henrik Freischlader den Plattenladen für ein Live-Konzert besucht. Die Kunden sollen sich vor allem wohlfühlen und gerne auch mal mehr Zeit mitbringen. Füttert man den Inhaber mit wenigen Informationen zum persönlichen Lieblings-Genre, zaubert er die verschiedensten Empfehlungen aus dem Plattenregal. Bei einer frisch gebrühten Tasse Kaffee kann man dann die Auswahl des Chefs in aller Ruhe probehören oder mit ihm über die Entwicklung der Musikwelt diskutieren. Peter Bongartz liebt den Kundenkontakt und nimmt den Besucher mit auf eine Reise durch die Musikgeschichte. In einer Welt, die mittlerweile von den großen Musik-Streaming-Plattformen dominiert wird und in der Musik hauptsächlich nebenbei konsumiert wird, ist dieser Ort für Musikliebhaber ein absoluter Geheimtipp."


5