BR Fernsehen - Wir in Bayern


8

Wirtshaustipp Café mit Biergarten: "Die Schmidd'n" im mittelfränkischen Ottenhofen

Dank fünf tatkräftiger Frauen hat der mittelfränkische Ort Ottenhofen bei Marktbergel wieder eine Wirtschaft, genauer gesagt ein Café mit Biergarten: "Die Schmidd'n". An Wochenenden und Feiertagen verkaufen sie traditionell fränkische Brotzeit sowie hausgemachte Kuchen. Wirtshausexperte Andi Christl hat es sich für uns angeschaut und hatte schnell das Gefühl, bei Freunden im Garten zu sitzen.

Stand: 09.06.2020 | Archiv

„Die Schmidd’n – Kaffee und Land-Wirtschaft“ | Bild: BR

Das Besondere an der Schmidd'n

Andi Christl: "Nachdem das letzte Wirtshaus in Ottenhofen die Tore für immer schließen musste, haben sich fünf einheimische Frauen zusammengetan, um die verfallene Schmiede im Ort zu einem Kaffee mit Biergarten umzubauen. Anette, Beate, Brigitte, Elke und Tanja verkaufen hier an Wochenenden und Feiertagen traditionell fränkische Brotzeit und hausgemachte Kuchen.

Sowohl die traditionell-moderne Inneneinrichtung als auch der ruhige Biergarten laden zum Verweilen ein. Das Gebäude wurde 1876 erbaut. Es stand 20 Jahre leer, bevor es die fünf Frauen mit viel Handarbeit, Liebe zum Detail und der Hilfe vom Opa zu einem zeitgenössischen Café umgebaut haben.

Kuchen und Torten gehören auf jeden Fall zum Aushängeschild der Schmidd'n, aber auch Bierliebhaber kommen durch die wechselnden, regionalen Biere auf ihre Kosten. Nachmittags ein Stück Torte mit Kaffee, abends Brotzeit und Bier - hier kann man leicht mal einen ganzen Nachmittag verbringen, ohne dass es langweilig wird."

Die Küche in der Schmidd'n: einfach, fränkisch

"In der Schmidd'n wird eine einfache, fränkische Küche gekocht bzw. gebacken. Warme Speisen finden Sie keine auf der Karte, da das die kleine, einfache Küche gar nicht zulässt. Jede der Damen hat ihre Aufgabe und die Unterstützung der lokalen Lieferanten liegt den Besitzerinnen besonders am Herzen. So findet man eine Angus-Rinder-Salami von Beates Bauernhof genauso auf der Karte wie einen Strohschwein-Schinken vom Bruder, Ziegenkäse vom Käsehof, Mehl aus der benachbarten Mühle und Eier vom Nachbarshof.

Die Holunderblüten werden selbst gepflückt und zu Sirup verarbeitet. Sogar die Äpfel für den Apfelsaft stammen von Streuobstwiesen in der Umgebung. Alles, was die fünf Mädels selber machen können, machen sie auch selber.

Unterm Strich hat man hier als Gast das Gefühl, dass die eigene Mama in der Küche steht und für einen kocht. Dieses Essen ist zwar oft nicht perfekt, aber weil es die Mama gekocht hat, ist es eine der höchsten Auszeichnungen, die ein Wirtshaus bekommen kann. Einfach und ehrlich!"

Die Vesper (Brotzeit): Fränkischer Brotsalat

"Für den bunten Salatteller verwendet Beate soweit es geht Blattsalate aus dem eigenen Garten. Die Salamischeiben werden zusammen mit Knoblauch, Cocktailtomaten und Rosmarin kurz in der Pfanne angebraten. Dazu gesellen sich ebenfalls knusprig angebratene Brotwürfel. Bevor die mundgroßen, gewaschenen Salatblätter im tiefen Teller landen, werden sie mit einem Dressing aus Essig, Öl und Kräutersalz umhüllt. Darüber kommen die angebratenen Tomaten, die Angus-Rind-Salamischeiben und die gerösteten Brotstücke. Abgerundet wird das Gericht mit Parmesanscheiben sowie selbst gepflückten Gänseblümchen. Ein einfaches, leichtes, fränkisches Sommergericht, zu dem ich ein frisch gezapftes Helles nur empfehlen kann!"

Das Dessert: Schwalbennester

"Als Nachspeise habe ich mir natürlich die Schwalbennester, ein fränkisches Traditionsgebäck aus Eiern, Schmand, Mehl und Zucker gegönnt. Die Zutaten werden zu einem Teig verknetet, in kleine Kugeln portioniert und flach ausgewalzt. Anschließend wird in einem kleinen Topf Butterschmalz erhitzt. Wie ich mir habe sagen lassen, ist es wichtig, dass der Topf kleiner ist als die dünnen Teigfladen. Schließlich sollen sie beim Ausbacken die typischen Wellen schlagen. Sind die Schwalbennester gold-braun gebacken, dürfen sie auf Krepppapier das überschüssige Fett loswerden und kurz ruhen.
Serviert wird dieses fränkische Traditionsgebäck in der "Schmidd'n" mit Puderzucker und einer selbst gepflückten, essbaren Ringelblume. Köstlich!"

Preise

"Gäste aus Oberbayern werden beim Blick in die Karte wegen der günstigen Preise verwundert die Augen reiben. Eine halbe Bier kostet 2,80 Euro, ein Stück Kuchen 2,20 Euro und ein Tortenstück 2,50 Euro. Die fränkische Brotzeiten liegen preislich alle unter 9,60 Euro.


Ich gehe aber mal davon aus, dass die verhältnismäßig günstigen Preise wegen der finanziellen Einbußen in der Coronakrise langfristig nicht gehalten werden können."

Adresse

Die Schmidd'n Kaffee und Land-Wirtschaft
Ottenhofen 12
91613 Marktbergel
Tel: 09843/9809520
http://www.schmiddn.de/
Die Schmidd'n ist barrierefrei.

Anfahrt

"Ob mit Bus, Fahrrad oder Auto - die Schmidd'n ist mit fast allen gängigen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen. Mit dem Zug ist die Anreise aus Nürnberg kein Problem. Autofahrer erreichen das liebevoll eingerichtete Häuschen über die B13. Von München aus fährt man rund zwei Stunden nach Ottenhofen. Von Ansbach, Rothenburg oder Bad Windsheim ist die Schmidd‘n mit dem Auto in rund 20 Minuten erreichbar."

Wichtig:

Verwechseln Sie nicht das Ottenhofen bei Marktbergel in Mittelfranken mit dem Ottenhofen bei Markt Schwaben in Oberbayern !

Öffnungszeiten

Freitag + Samstag   17.00 bis 22.00 Uhr
Sonntag                         14.00 bis 20.00 Uhr
Feiertag                         14.00 bis 20.00 Uhr

Freizeittipp: Erlebnispfad Petersberg

"2 km von der Schmidd'n entfernt liegt der 504 m hohe Petersberg. Vom Gipfel aus hat man einen herrlichen Blick in das obere Aischtal.
Der Erlebnispfad Petersberg ist zudem ein beliebtes Ziel für kleine und große Naturfreunde. An insgesamt 15 Stationen erfahren Wanderer jede Menge über seltene Pflanzen und Tierarten am Petersberg. Hängematten finden Sie hier genauso wie mehrere Aussichtsbänke. Auch an einem summenden Bienenstock bin ich vorbeigelaufen.
Die Wanderung auf den Petersberg dauert ca. 40 Minuten. Am Gipfel werden Sie mit einer wunderbaren Aussicht und dem Eintrag ins Gipfelbuch belohnt. Gerade bei schönem Wetter ist diese kleine Wanderung ein wunderbarer Ausklang für Ihren Wirtshausbesuch."

"Durch die unkomplizierte Art und familiäre Atmosphäre in der Schmidd'n hatte ich schnell das Gefühl, bei Freunden im Garten zu sitzen."

Andi Christl


8