BR Fernsehen - Wir in Bayern


150

Wandertipp Wanderung in den Ammergauer Alpen

"Wir in Bayern"-Wanderexperte Georg "Schorsch" Kirner verrät eine seiner persönlichen Lieblings-Herbst-Wandertouren: eine abwechslungsreiche Rundwanderung in den Ammergauer Alpen.

Stand: 26.09.2016 | Archiv

Blick auf Kloster Ettal | Bild: privat

Wie sieht die Wanderstrecke aus?

Kloster Ettal

"Die Rundwanderung beginnt und endet am Parkplatz des Klosters Ettal. Nach ein paar hundert Metern kommen wir zur Schaukäserei. Weiter geht es kurz auf einer geteerten Straße.

Ammergauer Höhenweg

Bei der Kneippanlage biegen wir links in den Ammergauer Höhenweg ein, auf dem wir die 3,5 Kilometer bis nach Oberammergau wandern. Von dort aus führt der Weg zur Ammerbrücke, die wir überqueren. Anschließend folgen wir einem gut ausgeschilderten Weg zur Ettaler Mühle, die sich für eine Einkehr anbietet. Von der Mühle aus sind es nur noch ca. 20 Minuten zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Kloster Ettal."

Was ist das Besondere an der Wanderung in den Ammergauer Alpen?

Das Deckenfresko des österreichischen Malers Johann Jakob Zeiller zeigt den benediktinischen Himmel und seine Hauptheiligen.

"Der Ausgangspunkt der Wanderung, das Kloster Ettal mit seinem berühmten, riesigen Deckenfresko, das den benediktinischen Himmel darstellt, ist schon einen Ausflug wert.

Auch die Schaukäserei, die man bereits nach ein paar hundert Metern erreicht, ist sehr sehenswert. Dort kann man durch zwei große Fensterscheiben bei der Käseproduktion zusehen. Wer mag, kann sich auch die Produkte der Käserei im gemütlichen Stüberl oder auf der Terrasse schmecken lassen.

Der 'Höhenweg Oberammergau' führt durch einen wunderschönen Mischwald. Da es sich um einen sogenannten 'Meditationsweg' handelt, ist der Weg von Ruhebänken und Holzfiguren gesäumt.

Lüftlmalerei an einer Hausfassade in Ettal

Er führt an Oberammergau vorbei, wo man unter anderem das Festspielhaus der Oberammergauer Passionsfestspiele und die weltbekannten Lüftlmalereien bewundern kann.

Vom Wanderweg ins Zentrum Oberammergaus ist es nur ein Abstecher von 10 Minuten. Der Rückweg zum Kloster Ettal führt immer entweder an der Ammer oder einem seiner kleinen Zuflüsse entlang.

Außerdem passieren wir auf dem Rückweg das Weidmoos, eine wunderbare Moorlandschaft, in der viele unterschiedliche Orchideenarten wachsen.

20 Minuten bevor wir wieder am Ausgangspunkt der Wanderung ankommen, führt uns der Weg zur Ettaler Mühle, einer denkmalgeschützten Wassermühle von 1701."

Für wen ist die Wanderung geeignet?

"Die Wanderung ist für jeden geeignet, der gut zu Fuß ist."

Welche Ausrüstung benötigt man?

"Sie benötigen bequeme, leichte Bergschuhe. Stöcke sind sehr zu empfehlen."

Wie lange dauert die Wanderung?

"Die Gehzeit für die 12 km beträgt etwa 3 Stunden."

Welche Einkehrmöglichkeiten gibt es?

"Direkt neben dem Wasserrad der 'Ettaler Mühle' lädt ein Biergarten zur Stärkung ein. Ich kann dort vor allem die Schweinshaxe mit ihrer herrlichen Kruste empfehlen. Und natürlich den 'Hopfenblütentee'."


150