BR Fernsehen - Wir in Bayern


16

Wandern Wandertipp Landshuter Höhenwanderweg

Wanderexpertin Nina Schlesener hat sich auf den Landshuter Höhenwanderweg begeben, bei dem sich Stadt, Panorama und Natur zu einem erlebnisreichen Tagesausflug verbinden.

Stand: 27.03.2019 | Archiv

Wandertipp Landshuter Höhenwanderweg  | Bild: privat

Die Besonderheit der Wanderung

Das Einzigartige ist der Weg durch den historischen Kern von Landshut mit den vielen Gassen, alten Gemäuern und dem Dom, der zu den monumentalsten gotischen Kirchen Süddeutschlands gehört.

Eine weitere Besonderheit ist die schöne Flora und Fauna am Landshuter Höhenweg. Das wache Auge entdeckt viele Blumen und noch viel mehr Vögel, z. B. Spechte, Eichelhäher, Greifvögel, um nur einige wenige zu nennen.

Wegbeschreibung

Wir starten direkt im historischen Kern der Landshuter Altstadt, unweit vom Dom entfernt. Wir wandern zuerst durch die Fußgängerzone, bestaunen die verschieden farbigen Häuser, die sich dicht an dicht aneinanderreihen, wie eine schöne Notenkomposition.

Wer möchte, kann vor dem Dom bereits die erste Einkehr in eines der vielen Cafés und Restaurants vornehmen, die wunderschön gelegen sind und einen ständigen Blick auf den Dom gewähren.

Wir besichtigen auch gleich den Dom, der eines der gewaltigsten gotischen Bauwerke des süddeutschen Raums darstellt. Sein Turm ist 130 Meter hoch und somit der höchste Backsteinturm der Welt.

Nach der Besichtigung beginnt nun die eigentliche Wanderung entlang des Landshuter Höhenwanderweges. Der Weg schlängelt sich anfangs durch etliche kleine Gassen und man gelangt in verwinkelte Ecken der Landshuter Altstadt, die einem einen Einblick in die wunderschöne Architektur und den Baustil von Landshut geben. Wir passieren noch die St. Jodok Kirche, eine weitere monumentale Backsteinkirche, mit wunderschön angelegtem Park und das Franziskanerkloster, nahe dessen Gebäude der Anstieg zum Höhenweg beginnt. Nun wird der Weg kurz etwas steiler, damit man auf die Anhöhe über der Stadt gelangt, an der der Höhenwanderweg entlangführt.

Oben angekommen eröffnet sich uns ein herrlicher Blick über die Stadt Landshut und die Isar.

Wir wandern teils auf schmalen Pfaden, teils auf breiten Wegen, vorbei an zahlreichen alten Obstbäumen, Wiesen und schönen Wäldern, bis wir wieder talwärts zu unserer Einkehr, der Tafernwirtschaft-Hotel-Schönbrunn gelangen. Die urige Wirtschaft mit seiner guten bayerischen Küche lädt förmlich zu einer ausgiebigen Rast in dessen Gewölben ein.

Nach einer ausgiebigen Stärkung beginnt der zweite Teil unseres Höhenwanderweges. Wir gelangen nun zum Naturschutzgebiet "Ehemaliger Standortübungsplatz Landshut mit Isarleite", welches das einzige Naturschutzgebiet der Stadt Landshut ist. Es ist ca. 280 Hektar groß und mit seinem großen Artenreichtum an Wildbienen (knapp 200 Wildbienenarten) und Amphibienarten sowie zahlreichen Vogelarten für die Region einzigartig. Ich habe noch nie so viele verschiedenen Vogelarten auf einem Fleck gesehen wie dort.

Das Gelände ist bestens geeignet für Familienausflüge mit Kindern. Es gibt zahlreiche Schautafeln, die Flora und Fauna erklären und den Spaziergang für Kinder sehr interessant gestalten. Nachdem wir auf dem Standortübungsplatz eine ausgiebige Runde gedreht haben, führt uns der Weg auf gleiche Weise zurück nach Landshut.

Anspruch

  • Die Tour wechselt zwischen Forstweg, Waldweg und Straße ab.
  • Sie ist mit ihren circa 200 Höhenmetern im leichten Anspruchssegment.
  • Das Anspruchsvollste an der Tour ist die Länge von ungefähr 15 Kilometern.
  • Diese Wanderung ist gut mit Kindern möglich, allerdings eignet sie sich nur bedingt für den Kinderwagen, da einige Stufen eingebaut sind.  

Dauer

  • Der erste Teil des Höhenweges von der Stadt Landshut bis zur Tafernwirtschaft dauert circa zwei Stunden.
  • Der Rundweg im Naturschutzgebiet des ehemaligen Truppenübungsplatzes dauert auch nochmal circa zwei Stunden.
  • Den Rückweg kann man schneller an der Straße entlang in ca. einer Stunde gehen oder man nimmt ab der Tafernwirtschaft den Bus zurück in die Innenstadt. 

Tipp:

Ich empfehle, ein Vogel- und Blumenerkennungsbuch mitzunehmen, da es auf dem Weg so viele Vögel und Gewächse zu entdecken gibt. Sie zuzuordnen, macht großen Spaß.

Einkehrmöglichkeit

  • Empfehlenswert ist die Tafernwirtschaft Hotel Schönbrunn, die direkt auf halber Strecke liegt.
  • In der Landshuter Altstadt gibt es zudem rund um den Dom viele verschiedene Wirtschaften und Cafés, die zu einer kleinen Pause einladen.

16