BR Fernsehen - Wir in Bayern


2

Wandern Auf den Spuren von König Ludwig II.: Schachen

König Ludwig II. hatte ein besonderes Gespür für schöne Orte. Darum wundert es kaum, dass er auch auf dem Schachen ein Schlösschen errichten ließ, wo er jeden Sommer einige Tage mit seinem Gefolge verbrachte. Wanderexpertin und Bergführerin Nina Schlesener stellt die Wanderung zu einem der Lieblingsplätze des bayerischen "Kinis" vor und verrät, warum Sie dort oben besonders viele Alpenpflanzen bewundern können.

Stand: 02.07.2020

Aussicht vom Schachen | Bild: BR/Nina Schlesener

Wegbeschreibung

Nina Schlesener: "Wir starten am Wanderparkplatz beim Schloss Elmau. Zunächst führt uns der Königsweg Richtung Schachen sehr gemütlich am Elmauer Bach entlang. Die Steigung nimmt nur ganz langsam zu, während wir durch ein wildromantisches Tal wandern. Bäche und Wasserfälle plätschern herab und kühlen die Luft, damit wir nicht zu sehr ins Schwitzen kommen.

Wir folgen zunächst auf dem Forstweg der Beschilderung Richtung Wettersteinalm. An der Weggabelung der Wettersteinalm gehen wir auf dem schmalen Schotterweg, der jetzt steiler und holpriger wird, weiter durch den Wald in Richtung Schachen.

Im letzten Drittel der Wanderung lichtet sich der Wald und wir bekommen einen grandiosen Blick auf die Zugspitzarena und unser Ziel, das Königshaus am Schachen. Die imposante Bergarena und die schroffen Felsen des Wettersteingebirges begleiten uns den restlichen Weg bis zum Schachenhaus hinauf."

Alpengarten am Schachen

Nina Schlesener: "Oben angekommen besuchen wir den königlich botanischen Alpengarten, der derzeit in voller Pracht erblüht. In dieser Außenstation des Botanischen Gartens in München, können wir über 800 verschiedene Hochgebirgspflanzen aus aller Welt bestaunen."

Öffnungszeit Alpengarten:

Mitte Juni bis Mitte September: täglich von 8.00 bis 17.00 Uhr.
Eintritt: 3,50 Euro

Einkehrtipp

Nina Schlesener: "Nach einem ausgiebigen Rundgang im Alpengarten sind es nur noch 100 Meter bis zum Schachenhaus und dem Königshaus, das König Ludwig II. erbauen ließ. Besonders beeindruckend ist der Maurische Saal mit dem orientalischen Springbrunnen und dem Sternenhimmel an der Decke. Derzeit werden jedoch im Königshaus aufgrund von Corona keine Führungen angeboten.

Deshalb gehen wir noch die letzten Meter bis zum Schachenhaus und gönnen uns dort eine ausgiebige Pause mit ordentlicher Brotzeit. Ich hatte die Spinatspätzle, die ich sehr empfehlen kann."

Königlicher Aussichtspunkt

Nina Schlesener: "Nach der Pause wandern wir noch weitere 10 Minuten zum königlichen Aussichtspunkt, den König Ludwig II. immer aufsuchte, um in die gewaltige Bergarena des Wettersteingebirges zu blicken."

Rückweg

Nina Schlesener: "Zurück geht es über den gleichen Weg Richtung Schloss Elmau."

Anspruch

Nina Schlesener: "Die Wanderung auf den Schachen ist technisch nicht anspruchsvoll, allerdings benötigen Sie aufgrund der Länge (10 km; 850 Höhenmeter) eine gute Kondition."

Dauer

Auf- und Abstieg dauern jeweils ca. 3,5 - 4 Stunden.

Tipp von Nina Schlesener: "Ich empfehle eine Übernachtung im Schachenhaus, um die tolle Bergkulisse voll genießen zu können und keinen Zeitdruck zu haben. Aufgrund der Corona-Pandemie besteht derzeit bei den Übernachtungen eine strikte Reservierungspflicht."

Viel Freude bei der Wanderung!


2