BR Fernsehen - Wir in Bayern


12

Service Upcycling Upcycling - Neues Leben für alte Pullis

Frühjahrsputz - und Sie haben auch gerade Ihren Kleiderschrank erfolgreich entrümpelt? Gratulation! Aber was macht nun mit den aussortierten Altkleidern? Klar: Spenden ist immer eine sinnvolle Option. Aber Upcycling-Experte Sabine Bohlmann hat "Wir in Bayern" ein paar andere, gute Alternativen verraten. So kann sich etwa ein alter Pulli noch richtig nützlich machen.

Stand: 25.02.2020

Umhängetasche, Tasche, aus altem Pullover hergestellt | Bild: BR / Ulrike Talhof

Vom Pulli - zu individuellen Handstulpen

Sabine Bohlmann: "Die Ärmel des Pullis müssen in der gewünschten Länge abgeschnitten werden, ca. 20 cm sind in der Regel ein gutes Maß. Falls nötig, die Ärmel schmäler nähen – eben passend für Ihren Arm/Ihr Handgelenk. Die Handstulpen können anschließend mit Knöpfen, Borten oder anderen schönen Dingen verziert werden. Nun bleiben die Handgelenke schön warm, und ist auch besonders angenehm, wenn man z. B. am Computer schreibt!"

Pullis - als Stuhloberfläche

Sabine Bohlmann: "Man braucht: Einen alten Stuhl, verschiedene Pullis, eine Heißklebepistole und eine Stoffschere. Einfach die Pullis zerschneiden, bzw. zurechtschneiden und wie gewünscht auf Stuhlflächen und Stuhlbeinen verteilen. Dann mit Heißklebepistole ankleben."

Vom Pulli - zum Kuschelbär

"Schneiden Sie aus Papier eine Bärenform zur Vorlage aus. Ich habe die Form ohne Arme geschnitten und die beiden Arme extra ausgeschnitten und extra genäht. Achtung: Nicht zu schmal, da die Form beim Nähen nochmal kleiner wird! Legen Sie die Form auf den Pulli und schneiden Sie direkt zweilagig aus. Dann eine Bärenformen auf links drehen und mit der Nähmaschine oder der Hand zusammennähen. Achtung: Ca. 3 cm offenlassen. Durch diese Öffnung den gesamten Bären nach außen, also auf rechts, stülpen. Mit Füllwatte füllen. Falls nötig mit einem umgedrehten Kochlöffel die Watte bis in die Ecken stopfen. Genauso verfahren Sie nun mit den Armen des Bären, anschließend dann an den Bären von Hand nähen. Mit schwarzem Garn Nase und Augen aufnähen. Stülploch zunähen, fertig."

Plüschtier aus Pulli nach Kinderzeichnung

"Man kann auch ein Plüschtier aus einer Kinderzeichnung nachnähen. Kinderzeichnung falls nötig auf dem Kopierer vergrößern. Umrisse ausschneiden, passende Farbe aussuchen und möglichst originalgetreu das Tier der Zeichnung 'nachnähen'."

Pullis - als Deko für Vasen

"Pullis abschneiden – in der Größe der Vase. Manchmal kann man direkt den abgeschnittenen Ärmel über die Vase ziehen, manchmal muss man den Ärmel schmäler nähen oder der Vasenform anpassen. Eignet sich auch für Flaschen, Marmeladengläser oder Dosen."

Pulli - umkleidet auch Lampen

"Pulli in Lampenschirmform zurechtschneiden. Falls nötig, mit der Nähmaschine der Lampenform anpassen und über den Schirm ziehen. Wenn es nicht von allein hält, mit doppelseitigem Klebeband oder Heißklebepistole ankleben."

Der besondere Hingucker: die Pulli-Tasche

"Schneiden Sie eine Taschenform aus Papier. Legen Sie das Muster so auf den Pulli, dass die Griffe direkt die Schulterteile werden und so nichts extra zusammengenäht werden muss. Auf diese Weise muss man nur den zurecht geschnittenen Pulli umstülpen, also auf links drehen, und unten herum mit der Nähmaschine oder mit Hand zusammennähen. Wieder auf rechts drehen und die Tasche ist fertig. Sollten die Kanten stark ausfransen (das kommt auf das Material des Pullis an), sollte man die Kanten noch einrücken und umnähen."


12