BR Fernsehen - Wir in Bayern


8

Geld Geld beim Tanken sparen

Tanken ist in den vergangenen Jahren gefühlt immer teurer geworden. Die Preise variieren stark von Tankstelle zu Tankstelle, aber auch im Tagesverlauf. Teilweise gibt es an einem Tag Preisunterschiede von bis zu 30 Cent pro Liter. Tipps von Finanzexperte Sebastian Hanisch, wie Sie beim Tanken Geld sparen können.

Stand: 05.03.2019

Ein Auto wird betankt | Bild: picture-alliance/dpa

Wann ist Sprit am günstigsten?

  • In der Regel schwanken die Kraftstoffpreise im Tagesverlauf bei einer Tankstelle um rund 10 Cent. Es kommen aber auch Preisunterschiede von bis zu 30 Cent vor. Am Morgen sind sie meist deutlich höher als am Abend.
  • Am günstigsten ist Kraftstoff in der Regel etwa zwischen 20 und 22 Uhr.
  • Nachts wird Kraftstoff meist wieder teurer - besonders zwischen 2 und 5 Uhr.
  • An welchem Tag Sie tanken, spielt hingegen keine Rolle. Dass Sprit vor Feiertagen und am Montag am teuersten ist, lässt sich nicht belegen.

Warum schwankt der Preis beim Benzin überhaupt so stark?

Der Preis bei Benzin und Diesel wird, wie bei anderen Produkten auch, über Angebot und Nachfrage gesteuert, die Konkurrenz der Anbieter untereinander und über die Kosten der Herstellung. Den größten Anteil am Preis machen allerdings Steuern aus. Die können die Tankstellenketten nicht beeinflussen. Steigt der Rohölpreis bzw. wird eine Preissteigerung erwartet, steigen in der Tendenz auch die Benzinpreise. Im Laufe des Tages kommen die Preisschwankungen vor allem auch deswegen zustande, weil die Tankstellenbetreiber bzw. die Ketten die Konkurrenz unterbieten wollen. Nachts ist der Sprit oft teurer, weil dann weniger Tankstellen geöffnet haben, d. h. das Angebot geringer ist.

Bei welchen Tankstellen ist Sprit am preiswertesten?

  • In der Regel sind freie Tankstellen günstiger als Marken-Tankstellen. Das muss durch die starken Preis-Schwankungen über den Tag aber nicht immer gelten.
  • Autobahntankstellen sind am teuersten.

Wie findet man eine günstige Tankstelle?

  • Es gibt Apps und Webseiten, die die aktuellen Preise der Tankstellen in der Umgebung anzeigen. Sie greifen dabei auf die Daten des Bundeskartellamtes (Markttransparenzstelle für Kraftstoffe) zurück, an das die Tankstellen ihre Preise melden müssen.
  • Das Bundeskartellamt erhebt jedoch nur die Daten für Diesel, Super E5 und Super E10. Daten zu anderen Kraftstoffsorten auf den Vergleichsportalen und Apps stammen in der Regel von Nutzern.

Klicken Sie hier: Eine Liste der zugelassenen Verbraucher-Informationsdienste finden Sie auf dieser Homepage des Bundeskartellamtes.

Tipps

  • Tanken Sie, wenn Sie an einer besonders günstigen Tankstelle vorbeikommen auch dann, wenn Sie eigentlich noch nicht tanken müssten.
  • In der Regel lohnt es sich jedoch nicht, für einen günstigeren Sprit weite Umwege in Kauf zu nehmen.

Lohnen sich Rabattkarten?

Mitgliedern eines Automobilclubs, Inhabern bestimmter Kreditkarten oder Teilnehmern bei Rabattsystemen versprechen viele Anbieter Ersparnisse beim Tanken. Doch hier sollten Sie genau hinsehen:

  • Lohnen sich die Kosten für eine vergleichsweise teure Kreditkarte nur wegen der Ersparnisse beim Tanken?
  • Ist eine andere Tankstelle ohne Rabattsystem vielleicht ohnehin günstiger?
  • Welchen Umweg müssen Sie in Kauf nehmen, um bei der Tankstelle zu tanken, die Ihnen Rabatte gewährt?

Solche Fragen sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie wirklich günstiger tanken wollen. Oft lohnen Rabatt-Angebote unterm Strich nämlich nicht.

Sind Premiumkraftstoffe sinnvoll?

  • Ob Diesel oder Benzin: Viele Tankstellen verkaufen "Premium-Kraftstoffe" mit besonderen Additiven, also Zusätzen, oder hoher Oktan-Zahl. Mehr Leistung und Motorenpflege werden dabei gerne versprochen.
  • Tests haben hier aber oft nur sehr geringe oder gar keine Leistungssteigerung festgestellt.
  • Ob Sie diese teuren Kraftstoffe wirklich tanken möchten, bleibt Ihnen selbst überlassen. Wenn es Ihnen aber ums Sparen geht, fahren Sie mit "normalem" Sprit deutlich günstiger.

Wie kann man Sprit sparen?

Besonders kurze Strecken - wenn möglich - nicht mit dem Auto fahren, unnötiges Gewicht reduzieren, vorausschauend fahren, frühzeitig hochschalten - all das sind Tipps, mit denen Sie den Spritverbrauch senken können. Wer günstig tankt und zusätzlich beim Verbrauch spart, der kommt unterm Strich am besten weg.


8