BR Fernsehen - Wir in Bayern


3

Haushalt Staubsauger - mit oder ohne Beutel?

"Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann!“, so der Verkaufsspruch des Staubsaugervertreters aus Loriots Klassiker "Weihnachten bei Hoppenstedts“. Die Ära der Staubsaugervertreter ist vorbei. Schade eigentlich, denn auf dem heiß umkämpften Staubsaugermarkt sind das Angebot und die Technik mittlerweile so vielfältig, dass einem die überzeugende Beratung eines Vertreters glatt abgehen könnte. Doch Hauswirtschaftsmeisterin Christiane Klimsa kann, im Gegensatz zu einem Staubsaugervertreter, ganz unaufdringlich und unvoreingenommen, ein paar Tipps zum Thema geben.

Stand: 12.11.2020

Ein Mann bei der Hausarbeit - Staubsaugen, aufgenommen am 09.03.2019 in Bad Grund.  | Bild: Foto: Frank May/picture alliance (model released)

Staubsauger mit einem Beutel oder mit einem Auffangbehälter, beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Die wichtigsten Unterschiede hat Hauswirtschaftsmeisterin Christiane Klimsa für Sie zusammengefasst:

Staubsaugermodellmit Beutelohne BeutelHinweis
Leistungoft regulierbar,
jedoch nimmt die Leistung ab, je voller der Beutel ist
Leistung gleichbleibend hoch, unabhängig vom Füllstand des Auffangbehälters
Gewicht mittel bis schwer
in der Regel leichter als Geräte mit Beutelsystem
Lautstärke inzwischen sehr leise
in der Regel ziemlich laut, das liegt am Zyklonfilter
Effizienzsehr gute bis gute Ergebnisse
Härtetest: Tierhaare!
sehr gut,
bei Tierhaaren oft besser
zusätzliche Elektro-Bürste: Diese hat einen eigenen Motor und zieht zusätzlich aktiv Schmutz und Haare vom Boden, auch aus Teppichböden - Gibt es für beide Modelle!
Reinigung unkompliziert: Beutel einfach komplett herausnehmen und wegwerfen.
unkompliziert, aber staubig: Behälter ausklinken, den Inhalt in den Abfall schütten, wiedereinsetzen.
Von Zeit zu Zeit auswischen. Allerdings weniger hygienisch, da stets Staub entweichen kann. Schlecht für Allergiker oder Menschen mit Atemwegserkrankungen.
Gerade in einem Haushalt mit Allergikern sind Beutel empfehlenswert.
Ohne Beutel: falls doch ein Ohrring oder etwas anders Wertvolles aufgesogen wurde, besser und schneller wiederzufinden
KostenEs muss nicht das teuerste Modell sein. Gute Sauger gibt es schon ab 160 €.
Achtung: Laufende Zusatzkosten für die Beutel!
Teurer als klassische Geräte. Gute Modelle gibt es ab 230 €.
Bei beutellosen Saugern ist gleich zu überlegen, ob man sich für einen Akkusauger entscheidet.
Pro: noch leichter, kein Stolperkabel, überall einsetzbar.
Contra: Begrenzte Akkulaufzeit und –haltbarkeit.

Allzeit Gute Laune beim Staubsaugen wünschen Ihnen Christiane Klimsa und „Wir in Bayern“!


3