BR Fernsehen - Wir in Bayern

Mode Online-Shopping: Tipps für tolle Secondhandmode

"Kleidung aus zweiter Hand" online kaufen? Kein Problem! Modeberaterin Claudia Goehner stellt einschlägige Seiten und Portale für Secondhandkleidung vor und hat für Sie diese vier Outfits zusammengestellt.

Stand: 23.02.2021

Vier verschieden Secondhand-Outfits | Bild: BR

Claudia Goehner ist Modeexpertin und sieht einen klaren Trend:
"Secondhandmode erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das Thema Nachhaltigkeit und vor allem schockierende Berichte über die Massenproduktionen der Textilindustrie in den sogenannten Billiglohnländern und die dortigen Arbeitsbedingungen haben unser Bewusstsein verändert.
Braucht es wirklich jede Saison so eine Fülle an neuer Bekleidung? Ich liebe Mode und erneuere gerne Teile in meinem Kleiderschrank, aber persönlich mag ich diesen Mix aus Neuem und Vintage-Teilen am liebsten.

In größeren Städten findet man natürlich auch gute Secondhand-Geschäfte, aber mittlerweile gibt es auch eine ganze Reihe an Online-Portalen, die uns die Möglichkeit geben, Secondhandmode online zu kaufen oder auch selbst zu verkaufen."

Welche Online-Shops gibt es?

Claudia Goehner: "Die bekanntesten sind Vestiaire Collective, Vite EnVogue, Kleiderkreisel (firmiert jetzt unter dem Namen "Vinted") und eBay Kleinanzeigen.
Bei Kleiderkreisel beziehungsweise Vinted kauft und verkauft vor allem die etwas jüngere Generation, dort wird auch viel Ware von den größeren Discountern angeboten. Ebay Kleinanzeigen ist sehr gemischt. Vestiaire Collective und Vite EnVogue haben sich auf Markenkleidung spezialisiert."

Die Outfits

Outfit 1:

"Dieses Outfit habe ich mittels Vestiaire Collective und Vite EnVogue zusammengestellt. Der Mantel von Max Mara hat dort nur 150 Euro (€) gekostet, super Zustand, der Neupreis liegt beim Doppelten aufwärts. Die modische Seidenhose von Aspesi hat 85€ gekostet. Bei Schuhen versuche ich in der Regel, ungetragene Exemplare zu bekommen. Falls sie doch getragen sind, sollte das 'Innenleben' des Schuhs auf den Fotos des Anbieters gut zu sehen sein."

Outfit 2:

"Hier meine Lieblingskombi im Frühjahr: Der Streifen-Pullover aus Cashmere (Rosa von Schmaus) ist von Vestiaire Collective und hat 110€ gekostet – neu kostet er knapp 400€. Dazu eine Vintage Bomberjacke aus England von Kleiderkreisel (bzw. Vinted) für günstige 59€. Die Gucci Loafer kommen von Vite EnVogue, die coole Marc Jacobs Tasche habe ich bei den Mädels vom Exit Store gefunden, die bieten allerdings leider keinen Online-Shop an, die Tasche stammt aus 'Prä-Corona-Zeiten'."

Outfit 3:

"Hier konnte ich Kleid der Luxus-Marke Rochas für 298€ erstehen. Laut Beschreibung wurde es nur einmal getragen, neu zahlen Sie für dieses Kleid das Doppelte bis Dreifache. Der Vintage Blazer ist von Dries van Noten, der Gürtel aus meinem eigenen Fundus."

Outfit 4:

"Secondhandmode für Männer ist im Internet nicht ganz so einfach zu finden. Ich vermute, weil Männer sich nicht so großzügig von ihren Lieblingsstücken trennen und sie stattdessen einfach auftragen. Ein klassisches Outfit konnte ich dennoch zusammenstellen: Eine blaue Hose von COS für 60€, ein Cashmere Pullover und eine Vintage Bomberjacke im 80s-Look für 59€."

Umtausch ausgeschlossen?

"Die meisten Kleidungsstücke habe ich bei Vite EnVogue gekauft, das ist von den vier Secondhand-Online-Händlern der einzige, der Retouren annimmt. Bei den restlichen Dreien ist der Umtausch ausgeschlossen, da die Anbieter nur als Zwischenhändler fungieren und keine Garantie übernehmen."


Viel Vergnügen mit diesen modischen Anregungen wünschen Ihnen Claudia Goehner und "Wir in Bayern"!