BR Fernsehen - Wir in Bayern


89

Reisetipp Unbekanntes Italien - Valeggio sul Mincio

Unsere Reiseexpertin Annette Eckl entführt uns heute in die Heimat der Tortellini, nach Valeggio sul Mincio. Dieser kleine Ort ganz in der Nähe vom Gardasee hat viel zu bieten und das nicht nur für Pasta-Fans.

Stand: 26.04.2016 | Archiv

Valeggio | Bild: privat

Was ist für Annette Eckl das Besondere an Valeggio sul Mincio?

"Für mich ist diese Gegend ein Geheimtipp wie aus dem Bilderbuch.

Nur wenige Kilometer vom touristischen Gardasee entfernt, zeigt sich uns hier eine ganz andere, verborgene Welt, ein ursprüngliches Stück Italien, das an Romantik kaum zu überbieten ist: alte Mühlen, Bäume, die sich im Wasser spiegeln, eine geheimnisvolle Burg, ein prächtiger Park und eine Legende, die uns erzählt, warum eine Nixe Schuld ist, dass wir heute Tortellini auf dem Teller haben.

Das idyllische Valeggio sul Mincio hat einen romantischen Ortsteil namens Borghetto, ein zauberhaftes Mühlenviertel, das ein ehemaliges Festungsdorf und eine mittelalterliche Idylle inmitten zahlreicher Wasserdurchlässe ist. Den Mittelpunkt bilden die alte Mühle und kleine, mittelalterliche Häuser. Borghetto ist mit seinen engen Gassen wirklich noch ein Paradebeispiel für ein unverbautes, historisches Dorf. Direkt am Ufer des Flusses Mincio gibt es viele Lokale und Cafés. Im Dorf selbst findet man viele altertümliche Handwerksläden. Dazu die spektakuläre Brücke Ponte dei Visconti, ein gewaltiges Backsteinbauwerk. Diese 600 m lange Brücke aus dem 14. Jahrhundert schwingt sich imposant über den Fluss mit Blick auf die Burg. Schon von Weitem sieht man die prächtige Skaliger-Burg.

Wer noch heiraten möchte, sollte das zumindest mal gesehen haben. Von der Romantik, die dieser kleine Ort ausstrahlt, zeugen auch die vielen Liebes-Schlösser an der Mühle. Es ist fast schon ein Zufall, wenn einem kein Brautpaar begegnet."

Wie kommt man nach Valeggio sul Mincio?

Mit dem Auto

  • München-Valeggio sul Mincio: 430 km, ca. 4 Std. 30 Min.
  • Nürnberg-Valeggio sul Mincio: 600 km, ca. 6 Std.

Mit der Bahn

Sparpreis Italien für 45 Euro einfach nach Peschiera:

  • München-Peschiera del Garda: ca. 6 Std. 30 Min., Umsteigen in Verona
  • Nürnberg-Peschiera del Garda: ca. 7 Std. 30 Min., Umsteigen in Verona

Dann geht es ca. 20 Minuten mit dem Bus nach Valeggio sul Mincio (einfache Fahrt ca. 2 Euro)

Was sollte man in und um Valeggio sul Mincio unbedingt unternehmen?

"Castello Scaligero di Valeggio sul Mincio" - Majestätische Ruine und ein wunderschöner Park

"Unbedingt gesehen haben sollte man die Skaliger-Burg aus dem 13. bis 14. Jahrhundert und die beeindruckenden Parkanlagen von Sigurtà. Sie zählen zu den schönsten Europas und bilden die grüne Oase der Stadt. Die majestätisch auf einem Hügel thronende Skaliger-Burg ist eine gigantische Anlage, die das gesamte Ortsbild dominiert. Sie ist zu Fuß direkt von Borghetto aus durch einen kurzen Anstieg zu erklimmen. Es gibt auch die Möglichkeit, den Turm ganz nach oben zu steigen. Von dort aus hat man eine fantastische Aussicht auf den Park. Die Skaliger, die Herrscher von Verona, waren bekannt dafür, ihre Burgen mit Zinnen zu schmücken, die die Form von Schwalbenschwänzen hatten.

Auch der Parco Giradino Sigurtà ist einmalig: 500.000 m² mediterrane Teichlandschaft mit wundervollen Grünflächen, alten Burgen, Kapellen, Irrgarten und faszinierendem Farbenspiel durch rote Ahornbäume. Der Park ist so groß, dass man ihn kaum zu Fuß erkunden kann."

Tipp

Auch Fahrradfahrer sind hier willkommen!

Eintritt
12 Euro pro Person, 6 Euro pro Kind (5-14 Jahre)

Radtour am Mincio entlang bis nach Peschiera am Gardasee

"Von Pesciera aus schlängelt sich der türkisfarbene Fluss Mincio durch eine liebliche Hügellandschaft bis nach Mantua. Die Strecke von Borghetto nach Peschiera ist da der sicherlich reizvollere Teil. Am Flussufer des Mincio entlang fährt man von Valeggio bis nach Peschiera del Garda auf einem der schönsten Fahrradwege des gesamten südlichen Gardasees. Im Minciotal warten eine unberührte Natur und mittelalterliche Dörfchen darauf, erkundet zu werden. Rechts und links des Flusses führt ein schöner Uferweg nach Peschiera del Garda, eine vom Wasser umgebene Altstadt mit engen Gassen, vielen netten Geschäften und Bars. Die einfach ca. 15 km lange Strecke ist eine leichte Radtour, die für die ganze Familie zu schaffen ist. Wer will, kann auch die gesamte Strecke von Peschiera bis nach Mantua radeln (44 km einfach)."

Castellaro Lagusello, UNESCO Weltkulturerbe

"Ein schöner Tagesausflug und der absolute Geheimtipp, um in eine andere Welt einzutauchen. Castellaro Lagusello ist ein hübsches, mittelalterliches Dorf, eine Art 'Museumsdorf', das nur ein paar Kilometer von Valeggio sul Mincio entfernt liegt. Hier gibt es eine vollständig ummauerte Burgsiedlung aus dem 12. Jahrhundert mit romantischen Hinterhöfen, ideal, um einfach zu schlendern und sich ein paar Ideen für den eigenen Garten zu holen. Ein kleiner Gletschersee passt perfekt in die Idylle. Einkehren lässt es sich gemütlich unter schattigen Bäumen, in klassischen Restaurants mit Sommergarten oder typisch italienischen Bars. Ein Stück ursprüngliches Italien, das man nicht verpassen sollte."

Welche Übernachtungsmöglichkeiten gibt es rund um Valeggio sul Mincio?

"Die Romantik direkt in Borghetto di Valeggio sul Mincio hat ihren Preis. Besonders beliebt, v. a. für Flitterwochen, sind Übernachtungen direkt an der alten Mühle am Fluss, in Gemäuern aus dem 15. Jahrhundert."

Preis: ca. 170 Euro für 2 Personen ohne Frühstück.

Oder Agriturismo: stilvolle Appartements in einem historischen Gehöft mit Pool.

Preis: ca. 78 Euro für 2 Personen

Oder: B & B direkt am Fluss mitten in Borghetto. Liebevoll eingerichtete Zimmer, eine paradiesische Ruhe und eine romantische Oase mit großem Park.

Preis: ca. 170 Euro für 2 Personen, inkl. Fahrradverleih

Es gibt aber auch Campingmöglichkeiten direkt vor den Toren des historischen Dörfchens.

Tipp

"Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich in Peschiera eine günstigere Unterkunft zu suchen und einen Tagesausflug nach Borghetto di Valeggio sul Mincio zu machen. Aber direkt dort zu wohnen und es zu genießen, wenn die Tagestouristen weg sind, ist schon etwas ganz Besonderes …"

Welche kulinarischen Tipps hat Annette Eckl für diesen Ort?

"Valeggio sul Mincio ist bekannt für seine hervorragenden Restaurants. Mit der Legende vom Liebesknoten 'Nodo d’amore', wie die Tortellini hier genannt werden, hat der kleine Ort kulinarischen Weltruhm erlangt.

Auf der berühmten Brücke Ponte Visconteo, die eigentlich ein Staudamm hätte werden sollen, wird jedes Jahr das berühmte 'Festa del Nodo d’amore', das Fest der Liebesknoten gefeiert. Im Mittelalter sollen hier die mit Kürbisbrei gefüllten Tortellini di Valeggio erfunden worden sein, die heute 'nodo d’amore' (Liebesknoten) genannt werden. Serviert werden sie in zerlassener Butter und Salbeiblättern. Bei diesem Tortellini-Fest verwandelt sich die 600 Meter lange Visconti-Brücke in eine überdimensionale Speisetafel mit bis zu 4.000 Menschen, 600.000 handgemachten Tortellini, 300 Kellnern und einen Umzug in historischen Kostümen. Dieses Freiluft-Restaurant ist immer schon Monate im Voraus ausgebucht. Aber vielleicht wäre das eine Idee für das nächste Jahr."

Termin: am 21. Juni 2016 (jeden 3. Dienstag im Juni)

"Natürlich wird diese Pasta-Spezialität das ganze Jahr über mit verschiedenen Füllungen in den vielen, sehr guten Restaurants selbst gemacht auf den Tisch gezaubert. Es gibt vielfältige und hauchzarte Tortellini, z. B. mit Fleischfüllung oder Spinat, aber auch Schokolade."


89