BR Fernsehen - Wir in Bayern


5

Pflanzen Mini-Kürbisse für Balkon und Terrasse ziehen

Kürbisse sind in den vergangenen Jahren immer mehr in Mode gekommen. Der Eigenanbau war früher nur den "Gartlern" vorbehalten. Mit den neuen Sorten im Mini-Format ist Kürbisanbau jetzt auch auf dem Balkon und der Terrasse möglich. Tipps vom Gartenexperten Andreas Modery, wie Sie Hokkaido-Kürbisse im Miniformat selbst ziehen können.

Stand: 22.02.2019

Mini-Hokkaido-Kürbisse | Bild: picture-alliance/dpa

Aussaat

Füllen Sie eine Anzuchtschale ca. 4 cm hoch mit Anzuchterde. Diese spezielle Erde ist notwendig, da sie nicht mehr als 0,8 Gramm Nährelemente pro Liter besitzt. Drücken Sie in diese Erde mit Ihrem Fingerrücken eine Furche von einem halben Zentimeter. Dann legen Sie im Abstand von 3 bis 4 Zentimetern ein Samenkorn ein. Füllen Sie die Saatrillen nun wieder mit Erde und gießen sie gut an, ohne den Samen auszuschwemmen.
Von nun an ist Licht am wichtigsten. Stellen Sie die Schalen bei 25 Grad am besten ganz vorne an den hellsten Platz eines Südfensters, bis die grünen Keimblätter erscheinen. Wenn in der Triebmitte die ersten echten Laubblättchen erscheinen, ist es Zeit, die Pflänzchen in Einzeltöpfe umzupikieren.

Gefäßgröße

Die Hokkaido-Kürbispflanze benötigt auf dem Balkon oder der Terrasse ein Pflanzgefäß von mindestens ca. 30 bis 40 cm Durchmesser und Tiefe.
Wenn ein Rankgerüst oder ein Geländer vorhanden ist, wächst sie daran hoch und spart Platz auf dem Balkon. Zu lang wachsende Triebe und Ranken können mit einem Messer eingekürzt werden. Die Früchte am verbleibenden Trieb wachsen dann sogar noch etwas größer und kräftiger.
Darüber hinaus fühlt sich der Balkon-Hokkaido natürlich auch im Beet oder auf einem Komposthaufen sehr wohl.

Standort

Kürbisse sind extrem kälteempfindlich. Deshalb dürfen die jungen Pflänzchen erst in Balkonkästen, Kübel oder den Garten ausgepflanzt werden, wenn es keinen Nachtfrost mehr gibt.
Hokkaido-Kürbisse benötigen einen gut gedüngten, humusreichen Boden und einen Standort in der vollen Sonne.
Doch Vorsicht: Nach dem Auspflanzen muss sich das Pflänzchen langsam an die Sonne gewöhnen, damit sie nicht verbrennt.
Und: Besonders wichtig sind ihm reichliche Wassergaben.

Tipp

Damit es mit der Bestäubung gut klappt, sollten mindestens zwei Pflanzen nebeneinander stehen.

Entwicklungszeit und Ernte

  • Die Entwicklungszeit beträgt rund 90 Tage. Zwischen August und Oktober sind die Hokkaido-Kürbisse erntereif.
  • Die einzelnen Kürbisse bringen 0,5 bis 1,3 kg auf die Waage.

5