BR Fernsehen - Wir in Bayern


23

Haushalt Natron, Soda und Zitronensäure als Putzmittel

Hauswirtschaftsmeisterin Christiane Klimsa gibt Tipps, wie Sie Natron, Soda und Zitronensäure als Putzmittel verwenden können.

Stand: 25.06.2019

Waschsoda wird in eine Schüssel geschüttet  | Bild: picture-alliance/dpa
  • Natron, Soda und Zitronensäure sind in Drogeriemärkten erhältlich.
  • Die Reiniger schonen die Umwelt, da sie keine Zusätze wie beispielsweise künstliche Tenside haben, die in Kläranlagen schwer abbaubar sind.

Achtung

Wie bei gekauften Putzmitteln gilt: Nie mischen, da beim Zusammentreffen von Säure und Lauge (z. B. Soda und Zitronensäure) stark reizende Dämpfe entstehen können, die die Atemwege schädigen.

Natron

= Natriumhydrogencarbonat (nicht zu verwechseln mit Natriumcarbonat), früher auch Backsoda oder Speisesoda genannt, ist im Handel unter verschiedenen Markennamen erhältlich und kam schon zu Großmutters Zeiten häufig zum Einsatz.

Wirkung als Reinigungsmittel

  • schmutzbindend
  • geruchsbindend

Geeignet für

  • Polstermöbel
  • Teppiche
  • Autositze

Anwendung

Streuen Sie das Natronpulver zum Beispiel auf den trockenen Teppich, lassen Sie es über Nacht einwirken und saugen Sie es am nächsten Tag ab.

Soda

= Natriumcarbonat und unter dem Namen Waschsoda oder Reine Soda erhältlich.

Achtung

Nicht zu verwechseln mit Speisesoda (Natron bzw. Natriumhydrogencarbonat)!

Wirkung

  • fettlösend

Geeignet für

  • Fleckentfernung auf Kleidung - Achtung: Nicht bei Wolle oder Seide anwenden!
  • Entfernung von Eingebranntem in Töpfen, Pfannen oder Backblechen
  • Reinigung von Fritteusen

Anwendung

  • bei Flecken: Sodalösung herstellen, indem Sie 1/2 TL Soda in 2 l kaltem Wasser lösen und damit den Fleck betupfen, auf dem Kleidungsstück einwirken lassen und anschließend waschen.
  • bei Eingebranntem: Sodalösung herstellen, indem Sie ½ TL Soda in ½ l warmem Wasser lösen und auf dem Eingebrannten einwirken lassen. Wenn möglich mit der Lösung aufkochen und dann abkühlen lassen. Anschließend mit einem Schwamm den Schmutz lösen und ausspülen.

Übrigens: Mit dieser warmen Sodalösung lässt sich auch prima die Dunstabzugshaube reinigen!

Vorsicht

Vermeiden Sie Hautkontakt sowie das Einatmen des Pulvers und der Dämpfe!

Zitronensäure

= farblose, wasserlösliche Carbonsäure, die zu den Fruchtsäuren zählt. Alternative Schreibweise: Citronensäure

Wirkung

  • kalklösend
  • weichmachend
  • bleichend
  • geruchsneutralisierend

Geeignet für

  • weiße Frotteewäsche
  • WC

Anwendung

  • als Waschmittel: 1 EL Zitronensäurepulver gemeinsam mit dem Waschmittel in das Einspülfach der Waschmaschine geben
  • als Weichspüler: ca. 3 gestrichene Esslöffel in ½ l Wasser auflösen und zu jeder Wäsche ca. 50 ml davon ins Weichspülfach geben
  • als WC-Reiniger: ca. 3 EL in der Toilettenschüssel verteilen, einige Stunden einwirken lassen, anschließend runterspülen

23