BR Fernsehen - Wir in Bayern


14

Kräuter Heilen mit Birke

Kräuterexpertin Monika Engelmann stellt einen Wein, ein Shampoo, eine Spülung und eine Honig-Essig-Tinktur aus Birkenblättern vor.

Stand: 06.06.2019

Birkenblätter | Bild: picture-alliance/dpa

Inhaltsstoffe

Birkenblätter enthalten Flavonoide, ätherisches Öl, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Saponine, sowie Vitamin C.

Wirkung

Die in den Birkenblättern enthaltenen Flavonoide führen zu einer vermehrten Harnbildung und Harnausscheidung. Birkenblätter werden daher zur Durchspülungstherapie der Harnwege und bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege genutzt sowie bei Nierengrieß und Reizblase. Weitere Anwendungsgebiete sind: blutreinigende Frühjahrskur, Gicht, Rheuma, Haarausfall und Hautausschlag.

Rezepttipps mit Birke

Birkenblätter-Wein

Wirkung:

  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • stoffwechselfördernd
  • harntreibend
  • ausleitend

Zutaten:

  • frische Birkenblätter
  • Weißwein

Zubereitung:
Birkenblätter waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Ein weithalsiges Schraubglas zu 1/3 mit Birkenblättern füllen und mit Wein randvoll aufgießen. Den Birkenblätter-Wein etwa eine Woche bei Zimmertemperatur ziehen lassen, dabei täglich aufschütteln. Anschließend durch ein Sieb abgießen.

Anwendung:
Bei Harnwegserkrankungen 3 mal täglich ein Stamperl trinken

Haltbarkeit:
gekühlt etwa 2 Wochen

Vorsicht:

Nicht bei durch Herz- und Niereninsuffizienz bedingten Ödemen anwenden

Birkenblätter-Shampoo

 Wirkung

  • Birkenblätter: kräftigen das Haar und regen das Wachstum an
  • Molke: regeneriert trockene, entzündete Haut
  • Heilerde: reinigt und bindet überschüssigen Talg
  • Honig: macht das Haar seidig

 Zutaten

  • 1 Handvoll frische Birkenblätter
  • 100 ml Wasser
  • 50 ml Molke
  • 1 EL Heilerde
  • 1 TL Honig

Zubereitung
Gereinigte Blätter mit Wasser pürieren und 1 Tag ziehen lassen. Anschließend durch ein engmaschiges Sieb abgießen und mit den restlichen Zutaten verrühren.

Anwendung
In das nasse Haar einmassieren. Etwa 5 Min. einwirken lassen, dann mit warmem Wasser sorgfältig ausspülen.
Die Reinigung mit diesem alternativen Shampoo ist möglicherweise etwas gewöhnungsbedürftig, denn es schäumt nicht. Zudem werden bei jeder Wäsche Silikone aus früheren Haarwäschen ausgewaschen, wodurch sich die Haare erstmal weniger seidig anfühlen können. Es empfiehlt sich, anschließend eine saure Spülung anzuwenden.

Vorteil gegenüber herkömmlichen Shampoos
Das Birkenblätter-Shampoo ist frei von Silikonen, Parabenen und weiteren künstlichen Zusätzen, sowie reizenden Tensiden.

Haltbarkeit
gekühlt max. 3 Tage

Birkenblätter-Spülung (saure Rinse)

Wirkung

  • entzündungshemmend
  • regt die Durchblutung der Kopfhaut an
  • reguliert den ph-Wert
  • bringt Glanz
  • verbessert die Kämmbarkeit des Haares

Zutaten

  • 2 Handvoll frische Birkenblätter
  • 1 L Wasser
  • 1 EL Apfelessig

Zubereitung
Birkenblätter mit heißem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, durch ein engmaschiges Sieb abgießen und Apfelessig zugeben.

Anwendung
Spülung auf Körpertemperatur abkühlen lassen. Haarwäsche mit der Spülung abschließen und nicht ausspülen. Keine Sorge: Der leichte Essiggeruch verfliegt binnen kurzer Zeit.

Haltbarkeit
gekühlt max. 3 Tage

Vorteil gegenüber herkömmlichen Spülungen
frei von Silikonen, Parabenen und weiteren künstlichen Zusätzen

Alkoholfreie Birkenblätter-Honig-Essig-Tinktur (Sauerhonig)

Wirkung

Die wohlschmeckende Medizin aus Honig und Essig wurde schon in der Antike von Ärzten zur Stärkung der Gesundheit empfohlen. Sie wirkt

  • immunstimulierend
  • stoffwechselanregend
  • harntreibend
  • ausleitend
  • entzündungshemmend

Zutaten

  • 1 Handvoll frische Birkenblätter
  • 100 ml Apfelessig
  • 300 ml flüssiger Honig

Zubereitung
Birkenblätter waschen, trocken tupfen und zerkleinern. Mit Apfelessig und Honig in ein weithalsiges Schraubglas füllen und etwa drei Wochen bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Dabei täglich aufschütteln. Anschließend durch ein engmaschiges Sieb abgießen.

Anwendung
Als ausleitende und immunstimulierende Kur über 4 Wochen 1 EL täglich pur oder mit Wasser verdünnt einnehmen.

Haltbarkeit
mehrere Monate

Vorsicht

Nicht bei durch Herz- und Niereninsuffizienz bedingten Ödemen anwenden.


14