BR Fernsehen - Wir in Bayern


4

Hunde Hundespiele für drinnen und draußen

Spazierengehen, Kuscheln und Toben mit dem geliebten Vierbeiner gehört zum täglichen Programm für Hund und Hundehalter. Für ein ausgeglichenes Hundegemüt braucht es aber auch Spiele, die gezielt herausfordern. Hundetrainerin Anja Petrick aus dem Chiemgau zeigt sinnvolle Spiele für den Hund.

Stand: 05.10.2018

Ein Hund richt ein Leckerli in einer Baumrindenspalte. | Bild: Wir in Bayern

Was genau ist mit "den Hund richtig auslasten" gemeint?

Hunde brauchen, genau wie wir Menschen, geistige und körperliche Auslastung, damit sie sich nicht langweilen oder sich Beschäftigung suchen, die für uns unerwünscht ist, z.B. Dinge im Haus kaputt machen oder auch Jagen gehen.

Ein Klassiker unter den Hundespielen ist das Holen und Bringen eines Balls oder Stöckchens. Ist das ein sinnvolles Spiel?

Stöckchen und Ball spielen ist meiner Meinung nach eher kontraproduktiv. Bei den meisten Hunden steigt dadurch das Stresslevel und anstatt zu entspannen fahren diese Hunde sich richtig hoch. Zumindest bei den Hunden, die richtige Balljunkies sind und nicht aufhören können, den Ball oder das Stöckchen zu bringen. Das ist dann genau das Gegenteil von dem, was wir eigentlich wollen.

Welche Art Spiele empfiehlst du?

Ich empfehle Nasen- und Kopfarbeit, das macht müde und entspannt. Außerdem macht es den meisten Hunden viel Spaß! Die Hunde, die rassebedingt grundsätzlich mehr die Nase einsetzen, wie z.B. Jagdhunde, können hier spielerisch ihre Passion ausleben und tendieren nicht mehr so stark dazu, sich ihren eigenen (Jagd-) Spaß draußen zu suchen. Allen anderen Hunden gefällt das natürlich auch. Man fördert dadurch Gemeinsamkeit und es kann Hunden, die eher ängstlich sind, mehr Mut geben: Wer sich im Spiel mehr traut und lernt zu vertrauen, schafft auch schwierigere Situationen im Alltag besser.

Beispiele für Hundespiele beim Spaziergang

  • mit dem Hund gemeinsam auf einem Baumstamm o.ä. gehen/balancieren; den Hund allein zum Balancieren anleiten
  • bei hintereinanderliegenden Baumstämme o. ä. den Hund hinauf und wieder herunterspringen lassen
  • den Hund direkt von Hindernis zu Hindernis springen lassen
  • Leckerli im Laub oder in Baumrindenspalten verstecken und suchen lassen
  • Leckerli in flaches Wasser werfen und suchen lassen

Nicht alle Hunde haben die gleichen Fähigkeiten. Sollte das bei der Spielauswahl berücksichtigt werden?

Hier würde ich zwischen "Spezialisten" und "Hobby-Schnüfflern" unterscheiden. Die "Spezialisten" bekommen schwierigere Aufgaben, die ihre Fähigkeiten herausfordern.

Ein Beispiel für ein anspruchsvolleres Spie ist die "Verlorenensuche": ein Spielzeug während des Spaziergangs "verlieren" oder verstecken, ein Stück weitergehen und dann das Spielzeug vom Hund suchen lassen. Viele gute Spielideen inklusive Tipps, wie Sie das jeweilige Spiel sinnvoll aufbauen (anlernen), finden Sie auch in z. B. folgenden Büchern:

  • "Spurensuche" von Anne Lill Kvam
  • "Einfach schnüffeln!" Christina Sondermann
  • "Schnüffelstunde" von Viviane Theby

Welche Spiele für drinnen kannst du empfehlen?

Ein Spiel, das man ganz leicht selbst bauen kann, ist die "Kruschtelkiste". Dazu nimmt man einen alten Pappkarton, schneidet an den Seiten Löcher aus und steckt leere Toilettenpapierrollen hinein. Diese kann man dann mit in Zeitungspapier eingewickelten Leckerlis stopfen. Auch in die Kiste kann man eingewickelte oder lose Leckerlis geben und zerknülltes Zeitungspapier oben auflegen. Der Hund kann dann nach seinen Leckerlis suchen, das macht allen Hunden viel Spaß.

Natürlich gibt es auch ein großes Angebot an Spielzeug, das man kaufen kann. Empfehlen kann ich den "Schnüffelteppich", ein langfloriger Teppich, in dem man kleine Leckerlis verstecken kann, die der Hund aufspürt. Oder auch Holzspielzeuge, bei denen der Hund eine Aktion schaffen muss, um an die versteckte Belohnung zu kommen, z.B. durch Verschieben eines Reglers oder das Herausziehen eines Zylinders. Generell gilt: Abwechslung beim Spielen ist gut. Das ist genau wie bei uns Menschen - spielt man ein Spiel zu oft, wird es bald langweilig.


4