BR Fernsehen - Wir in Bayern


5

Pflanzen Garten- und Pflanzenfans: Was soll ich schenken?

Suchen Sie noch händeringend nach einem Geschenk für Weihnachten? Und handelt es sich bei dem zu Beschenkenden um einen Pflanzen- und Gartenfan? Dann hat Gartenexpertin Brigitte Goss ein paar Geschenkideen…

Stand: 29.11.2019

Christrose | Bild: BR/Brigitte Goss

Sie schafft sich in jeden Boden: Japanische Gartenhacke

Dieses japanische Gartengerät (Ziehhacke) schafft jeden Boden. Die "Ryoba Kama" kann so einiges:

  • Böden lockern
  • Wurzelunkräuter entfernen
  • Saatrillen ziehen

Preis: ca. 22 Euro

Das ganz besondere Gartenwerkzeug: Großmutter – Spork

1992 entwickelte ein Engländer den Spork, der eine Wortschöpfung aus 'Spade' (Spaten) und Fork (Gabel) ist. Hierbei handelt es sich um ein ganz besonderes Gartenutensil, denn es vereint gleich mehrere Werkzeuge:

  • Spaten
  • Kantenstecher
  • Rasenlüfter
  • Wurzeltrenner
  • Bodenlockerer

Mit einer Stiellänge von 45 cm und einem Gewicht von 1 kg ist er leicht und handlich.

Preis: ca. 59 Euro

Für Naturliebhaber: Zaunkönigkugel

Der kleine Zaunkönig ist ein heimischer Vogel, der auch den Winter bei uns verbringt. Da der Zaunkönig nicht gerne hochfliegt und gerne in Bodennähe im Gestrüpp nistet, sind seine Nester gefährdet. Diese kugelige, geschlossene Nisthilfe ist aus Holzbeton und bietet eine optimale Behausung für die Aufzucht der Jungen.

Preis: ca. 40 Euro

Für draußen: Christrose

Die strahlend weißen Blüten der Christrosen mitten im Winter sind wie ein kleines Wunder und das ideale Mitbringsel. Sie können für einige Tage im Haus stehen. Als Stauden fühlen sie sich aber eher im Freien oder in kühlen Räumen wohl. Fallen die Temperaturen im Freien unter minus 5 Grad, sollten die Pflanzen mit Reisig oder einem Jutesack geschützt werden. Sie kommen aus Anzuchthäusern und sind im ersten Jahr nicht an tiefere Temperaturen gewöhnt.

Preis: ca. 10 Euro

Für drinnen: Blumenampel

Wenn der Platz auf der Fensterbank mit Pflanzen vollgestellt ist, gibt es nur noch eine Möglichkeit: In die Luft gehen. Ampelpflanzen hängen einfach von der Decke oder an der Wand. Doch die Pflege gestaltet sich in luftiger Höhe etwas anders als auf der Fensterbank. Gerade in den Wintermonaten, wenn die Zimmer geheizt werden, ist es in luftiger Höhe wärmer. Die Luft zirkuliert stärker und die Pflanzen trocknen schneller aus. Generell eignen sich alle Pflanzen für Ampeln, doch man erleichtert sich die Pflege, wenn man Pflanzen auswählt, die einem kurze trockene Phasen nicht übelnehmen.

Preis: ca. 10 Euro


5